| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Schirm verbrannt und Busscheiben eingeschlagen

Grevenbroich. Mit einer Reihe von Sachbeschädigungen beschäftigt sich derzeit die Grevenbroicher Kriminalpolizei. Die Taten ereigneten sich am Wochenende. Nach Angaben der Ermittler stehen sich wohl nicht im Zusammenhang.

In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte einen großen, festinstallierten Sonnenschirm eines Eiscafés in der Fußgängerzone angezündet. Der Schirm ging komplett in Flammen auf, nach Angaben der Polizei hielt sich der Schaden aber in Grenzen, das Café sei durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.

Ein weiterer Tatort liegt ebenfalls im Bereich der Fußgängerzone. An der Zünftestraße wurde in der Nacht zu Sonntag eine verglaste Haustüre eingeschlagen. "Eine Anwohnerin hat gegen 4 Uhr in der Frühe verdächtige Geräusche gehört, aber erst deutlich später festgestellt, dass ein Teil der doppelverglasten Tür zerstört war", sagt Polizeisprecherin Diane Drawe.

Mit Glas hatte auch eine weitere Tat zu tun, die sich irgendwann im Verlauf des Samstags an der Straße "Am Sodbach" ereignete. Unbekannte zerstörten mehrere Scheiben eines Mercedes-Gelenkbusses, der an der Haltestelle auf dem Parkplatz am Pascal-Gymnasium abgestellt worden war. Beim Glasschaden blieb es in diesem Fall aber nicht. Die Täter ließen aus dem Fahrzeug einen Werkzeugkasten und einen Feuerlöscher mitgehen. Die Tat wurde gegen 23.30 Uhr entdeckt. Die Kriminalpolizei Grevenbroich hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung Diebstahls aufgenommen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kripo in Verbindung zu setzen (02131 3000).

(wilp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Schirm verbrannt und Busscheiben eingeschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.