| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Schloss Dyck macht Lust auf den Herbst

Herbstmarkt auf Schloss Dyck
Herbstmarkt auf Schloss Dyck FOTO: Berns, Lothar
Grevenbroich. Mehr als 130 Aussteller bieten an drei Tagen ihre Produkte passend zur Jahreszeit im Park von Schloss Dyck an. Bistro und Außengastronomie laden zur Verweildauer ein. Ausrichter ist die Stiftung Schloss Dyck. Letzter Tag: 3. Oktober. Von Angela Wilms-Adrians

Zum Herbst entzündet die Natur ihre intensivsten Farben. So funkeln beim Schlossherbst leuchtende Kürbisse mit Astern und Dahlien um die Wette. Das natürliche Farbspiel wiederum konkurriert mit der Vielfalt der gefertigten Produkte, die beim dreitägigen Herbstfest im Park von Schloss Dyck feilgeboten werden.

In der Kürbis-Werkstatt arbeiten Kinder und Eltern gemeinsam. FOTO: Berns Lothar

Mehr als 130 Aussteller breiten an Wegen und auf Wiesen, in den früheren Stallungen und der Orangerie ihre Vielfalt aus: Genussartikel, Pflanzen und Blumenzwiebeln, Obst und Gemüse, Mode, Lifestyle, Outdoor-Artikel sowie Dekoratives. "Wir haben mehr Bewerber als freie Plätze und achten darauf, dass nicht zu viele das Gleiche anbieten", betont Anja Spanjer, Sprecherin der Stiftung, die "absolut zufrieden" mit Angebot und Zulauf ist. Erfahrungsgemäß kommen um die 10.000 Besucher, bei gutem Wetter sogar deutlich mehr.

Gabriele Zutz' Stelen und Steinobjekte flankieren ein Stück des Weges und stehen beispielhaft für Dinge, die für den Außenbereich geeignet sind. Bei "Living & Gardening" gibt es Stauden, wie auch schmückende Accessoires fürs Haus. Unter den kulinarischen Produkten ist manche Besonderheit zu entdecken, wie Fleur de Sel bei Moritz Lübbers. Der ist Paludier, ein Salzbauer, und erntet im Sommer in den Salinen von Guérande unter freiem Himmel, bei hohen Temperaturen und viel Wind das hochwertige Meersalz. Feinschmecker finden bei ihm verschiedene Salzmischungen.

Ein buntes Angebot wird von mehr als 130 Ausstellern präsentiert. Um die 10.000 Besucher kommen alljährlich zum Schlossherbst. FOTO: Berns Lothar

Mit einem großen Angebot von Blumenzwiebeln zielt Dorit Papenhausen von "Lemo Gartendesign" auf künftige Gartenfreuden. "Bei den Tulpen lassen sich die Leute von den Blumenbildern inspirieren. Besonders gefragt sind die großen Sorten und Neuheiten", weiß sie. Der Jahreszeit entsprechend gehören Kürbisse mit zu den Stars des Herbstfestes - als kunstvoll anmutende Formen mit schwanengleich aufstrebenden Hälsen und filigran gewundenen Stilen, wie auch als gängiger dicker Vertreter, der Lust macht, ein Gesicht in die Rundung zu schnitzen. Die kleine Lilly übte sich in dieser Kunst und nutzte damit eines der Angebote für Kinder von der Stiftung. Das Ausschneiden der Augen mit dem Messer überließ die Fünfjährige aber lieber der Mama. Einige Meter weiter half Isabelle Schiffer Kindern, mit vorbereiteten Holzformen Geschirrtücher individuell zu bedrucken.

Farbenprächtige Herbstblumen sind ein ganz besonderer Hingucker beim dreitägigen Herbstfest im Park von Schloss Dyck. FOTO: Lothar Berns

Wie im Märchen saß Konstanze Dahlke am Spinnrad und verwandelte Schafswolle in Garn. Aus solchem Garn fertigt sie Kleidung nach Maß, Kissen und Decken. Es verwunderte nicht, dass ihr Zelt Anlaufstelle für Märchenstunden war. "Dann spinnen wir und erzählen", verriet sie mit geheimnisvollem Lächeln. Günter Zart war einer der vielen Besucher, die sowohl den Park als auch das Herbstfest genossen. Die Barockbrücke gefalle ihm besonders gut und hier würden sich auch die schwimmenden Skulpturen sehr gut machen, erzählte er. Währenddessen reflektierten Philipp Drebers "Bubbles", die Zarts Interesse geweckt hatten, Licht und Natur. Ergänzt um die Spiegelung schienen sie als Kugeln über das Wasser zu schweben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Schloss Dyck macht Lust auf den Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.