| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Schlossbad-Fassade jetzt öffentlich zu sehen

Grevenbroich: Schlossbad-Fassade jetzt öffentlich zu sehen
Ein Blick auf die Fassade des neuen Schlossbades. Im ersten Quartal 2017 soll die neue Schwimmstätte öffnen. FOTO: Lothar Berns
Grevenbroich. GWG Kommunal zeigt, wie das Bad aussehen soll. Noch wird das Gelände für den Bau hergerichtet.

Schaulustige kommen jeden Tag zur Schlossbad-Baustelle, um den Stand der Arbeiten zu verfolgen. Jetzt können sie begutachten, wie die Fassade des neuen Bades aussehen soll - denn diese ist neuerdings auf einem Baustellenschild gut sichtbar. Viel Glas ist darauf zu erkennen, dazu gibt's einen Blick auf den Außenbereich des Schlossbades, das 2017 eröffnen soll. Zurzeit laufen auf dem Gelände in Erftnähe allerdings noch die Vorbereitungsmaßnahmen für den Rohbau. Dabei kommt ein großer Spezialbohrer zum Einsatz.

Die für den Bad-Betrieb gegründete Gesellschaft "GWG Kommunal" erklärt nach Rücksprache mit Projektleiter Fawzi Scheib vom Unternehmen "Fritz Planung", dass derzeit die sogenannte "Pfahlgründung" auf einer Fläche von rund 2200 Quadratmeter vorgenommen wird. "Dabei werden mit einer Spezialmaschine rund 240 Löcher rund 15 Meter tief in den Boden gebohrt", sagt GWG-Sprecherin Ursula Wolf-Reisdorf. "In jedes dieser Löcher kommt ein Bohrpfahl mit einer Stahlbewehrung, zudem wird das Ganze mit Beton verfüllt." Ziel sei es, die Grundlage für die Fundamente und die Bebauung zu schaffen. "Da der Untergrund für den Bau sehr weich ist, bedarf es der Pfahlgründungsmaßnahmen", erklärt Wolf-Reisdorf.

Bis Ende April soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

(abu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Schlossbad-Fassade jetzt öffentlich zu sehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.