| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Schlossbad-Rohbau ist größtenteils fertiggestellt

Grevenbroich. Im nächsten Frühjahr beginnt der Innenausbau.

Die Arbeiten am Schlossbad schreiten sichtbar voran. Rund 80 Prozent des Rohbaus sind bereits fertiggestellt worden. Die Ausmaße des künftigen Hallenbades sind schon jetzt gut zu erkennen. Es wird deutlich flacher als das alte Schlossbad sein.

"Ein Teil der Außenwände ist noch in der Fertigung. Sie werden mit hochwertigem Sichtbeton erstellt", sagt Ursula Wolf-Reisdorf, Sprecherin des Bauherrn GWG Kommunal. Darüber hinaus werden zurzeit die Pfeiler, die künftig die großzügige Glasfront des Bades teilen, gegossen. "Sobald die Dachkonstruktion fertiggestellt ist, sind die Rohbauarbeiten abgeschlossen", sagt Wolf-Reisdorf. GWG rechnet nach dem jetzigen Stand der Arbeiten damit, dass das im März nächsten Jahres der Fall sein wird. Täglich sind etwa 20 Mitarbeiter der Firma Nuha im Einsatz, um den Hallenbad-Bau voranzutreiben. Der Keller wurde bereits fertiggestellt, zudem wurden die vier Becken gebaut. Gleichzeitig wurden die Außenwände des Bades - das später einmal die Form eines seitenverkehrten "Z" haben wird - hochgezogen. "Die Arbeiten kommen gut voran", sagt Ursula Wolf-Reisdorf.

Treten keine größeren Komplikationen auf, geht GWG Kommunal davon aus, dass das Schlossbad vor den Sommerferien 2018 seine Tore öffnen wird. Noch offen ist die Gestaltung des Außengeländes. Zwar gibt es Ideen und Konzepte, die laut GWG aber nicht mit dem Budget zu vereinbaren seien. Es wird nach Sponsoren gesucht.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Schlossbad-Rohbau ist größtenteils fertiggestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.