| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Schützen-Nachwuchs kämpft um den Titel des Jungkaisers

Grevenbroich. Niels Groß und Leonhard Broll waren erfolgreich.

Bereits zum sechsten Mal haben die Edelknaben des Bürgerschützenvereins Grevenbroich jetzt ein Kaiserschießen für den Schützennachwuchs aus dem Stadtgebiet organisiert. Entstanden war die Idee im Königsjahr von Axel Holzhausen, der heute gemeinsam mit Ulrich Herlitz für die Jugendbetreuung im BSV zuständig ist. Seitdem konkurrieren befreundete Edelknaben und Jugendschützen um die Würde des "Königs aller Könige". Geschossen wird mit einem Lasergewehr, das der Verein für den Nachwuchs angeschafft hat.

In diesem Jahr nahmen Abordnungen aus Elsen, Grevenbroich, Neukirchen, Orken, Neuenhausen und Wevelinghoven an der Veranstaltung teil. Neun Jungs stellten sich dem Wettbewerb. Unter den Edelknaben ging Niels Groß vom Bürgerschützenverein Neukirchen als Kaiser hervor - er holte 54 von 60 möglichen Punkten. Bei den Jugendschützen behauptete sich Leonard Broll vom Bürgerschützenverein Grevenbroich, der es auf insgesamt 59 Punkte brachte.

Alle Könige wurden eingeladen, am kommenden Sonntag beim Festumzug bei den Edelknaben und Jugendschützen mitzumarschieren und die Parade des Grevenbroicher Regiments in der Innenstadt abzunehmen. Kaiser Niels Groß und Lion Woelk aus Wevelinghoven, der zweite Sieger im Jugendschützen-Wettbewerb, freuen sich auf ein besonderes Erlebnis: sie fahren in der Edelknabenkutsche mit.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Schützen-Nachwuchs kämpft um den Titel des Jungkaisers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.