| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Schützen-Turm steht in vier Wochen

Grevenbroich. Am Samstag, 15. August, wird an der Karl-Oberbach-Straße Richtfest gefeiert. Von Carsten Sommerfeld

Der fünf Meter hohe Schützen-Turm, den das Grevenbroicher Schützenkönigspaar Victor und Henriette Goebbels zusammen mit Künstler Jörg Schröder plant, kommt voran: Das Fundament an der Sparkasse an der Karl-Oberbach-Straße ist bereits gegossen, und der Turm ist bereits geschweißt. Auch der weitere Zeitplan steht: "Der Schützen-Turm soll am 13. August aufgestellt werden. Das Richtfest ist am Samstag, 15. August, 14 Uhr", sagt Victor Goebbels.

Der vom Königspaar gestiftete und von Schröder entworfene Turm aus gesandstrahltem Stahl soll, wie Goebbels erklärt, "die enge Verbundenheit im Schützenbrauchtum in der Stadt" zum Ausdruck bringen. Dafür werden zwischen den Zinnen an der Spitze des Turmes jetzt die Wappen der 20 befreundeten Schützen- und Heimatvereine, Kirmesgesellschaften und Schützenbruderschaften im Stadtgebiet montiert. "Da jede Turmseite fünf Wappen aufweisen wird, "wird der Turm einmal im Jahr gedreht, so dass sie abwechselnd zur Straßenseite sichtbar sind", erklärt Goebbels.

Bei der Realisierung und Finanzierung des Werks helfen zahlreiche Bürger und Sponsoren dem Königspaar. Das Fundament, das immerhin sechs Tonnen Gewicht tragen muss, goss etwa die Firma Reuter Bauunternehmen GmbH. Für Gesellschafterin Rita Krawinkel war es keine Frage zu helfen. Ihr Vater Willi Krawinkel war viele Jahre Präsident und Ehrenpräsident des Bürgerschützenvereins Grevenbroich. Willi Krawinkel hat viel zur Freundschaft der Schützenvereine beigetragen: "Er hatte in den 70er Jahren angeregt, die Krönungsfeiern der befreundeteten Vereine und Gesellschaften in der Stadt zu besuchen. Es ist immer eine Ehre, dazu eingeladen zu werden", betont Goebbels.

Bei der Firma Reuter sorgte "unsere generationsübergreifende Mannschaft" für das Fundament - Pensionär Heinz Ludwigs und zwei Auszubildende", so Krawinkel. Die Idee für den Schützen-Turm findet sie gut: "Einen Schützenbaum gibt es in vielen Orten, einen solchen Turm aber haben nur wir."

Am 15. August wird der Turm allerdings noch nicht fertig sein. im Herbst soll das BSV-Wappen montiert, sollen die Namen der rund 70 Züge im BSV Inneren des begehbaren Turms angebracht werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Schützen-Turm steht in vier Wochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.