| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Schulneulinge: Auch die Migranten-Kinder sind gut geimpft

Grevenbroich. Die Familien im Rhein-Kreis nehmen die Vorsorgeuntersuchungen für ihre Kinder in hohem Maße wahr - das gilt auch für ausländische Kinder. Im Kreissozialausschuss stellte die Leiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Beate Klapdor-Volmar, die Ergebnisse der Schulneulingsuntersuchung 2015 mit 3934 Jungen und Mädchen vor - dabei legte sie besonderes Augenmerk auf die Situation der Migrantenkinder.

Positiv: Der Anteil der Jungen und Mädchen, die an den letzten beiden Vorsorgeuntersuchungen vor der Schule teilnehmen, ist im Vergleich zu 2005 gestiegen. Zur U 8-Untersuchung (im Alter von etwa vier Jahren) kamen 96,7 (2005: 92,3) Prozent der deutschen und 94,2 (2005: 83,9) Prozent der nichtdeutschen Kinder. "Das zeigt, dass viele ausländische Familien die medizinischen Angebote gut annehmen", so Klapdor-Volmar. Besonders erfreut ist sie über die hohe Zahl der Kinder, die alle erforderlichen Impfungen vorweisen: Der Anteil liegt bei deutschen wie nicht-deutschen Schulneulingen bei 96,6 Prozent.

Negativ ist dagegen die aktuell diskutierte hohe Sprachauffälligkeit bei Kindern. Der Anteil hat sich im Vergleich zu 2005 bei deutschen Kindern von 25,7 auf 27 Prozent verschlechtert, bei nichtdeutschen blieb er mit 30,8 (30,7) Prozent konstant hoch. "Das sind erschreckende Ergebnisse, da muss noch jede Menge getan werden", so die Leiterin. In mehreren Punkten unterscheiden sich die Ergebnisse für deutsche und Migranten-Kinder. Bei letzteren liegt der Anteil mit Konzentrationsstörungen (9,2 gegenüber 6,7 Prozent) und Verhaltensaufälligkeiten (12,8 gegenüber 10 Prozent) höher. Der größte Unterschied: Fast ein Viertel der nicht-deutschen Schulneulinge (23,8 Prozent) hat Sprachförderbedarf (deutsche 1,6 Prozent). Andererseits fielen mehr deutsche Schulneulinge mit neuromotorischen Störungen auf (17,3 gegenüber 15,7 Prozent). "Offensichtlich spielen viele Kinder aus nichtdeutschen Familien mehr draußen", so Klapdor-Vomar.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Schulneulinge: Auch die Migranten-Kinder sind gut geimpft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.