| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Segelflieger haben einen neuen Abteilungsleiter

Grevenbroich. Neuwahlen beim Aero-Club Grevenbroich-Neuss.

Bei der jüngsten Hauptversammlung des Aero-Clubs Grevenbroich-Neuss konnte Präsident Norbert Diekneite auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Herausragende Leistungen erzielten insbesondere Marcel Kremer und Tim Schindler, die einen ersten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Modellfliegen erzielen konnten. Dafür wurden die beiden auch im Rahmen der Grevenbroicher Sportlerehrung gewürdigt.

Nach Ablauf der dreijährigen Amtszeit musste jetzt ein neuer Vorstand gewählt werden. Der zuletzt nicht besetzte Posten des Vorsitzenden der Segelflugabteilung konnte mit Martin Lonien - einem "Eigenwächs" des Aero-Clubs, der bereits Jugendleiter war - besetzt werden. Komplettiert wird der geschäftsführende Vorstand durch die wiedergewählten Mitglieder Norbert Diekneite (Präsident), Günter Keser (Geschäftsführer) und Dominik Tomaschewski (Vorsitzender der Modellflugabteilung).

Zudem gab es im Laufe der Versammlung vier Jubilare zu ehren. Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Aero-Club wurde Horst Garnjost (94) ausgezeichnet. Auf 25 Mitgliedschaft blicken Susanne Hönig, Helmut Garz und Dietmar Reichel zurück. Geschäftsführer Günter Keser konnte in seinem Bericht ein kleines Plus im Haushalt vermelden, nicht zuletzt hervorgerufen durch ein erfolgreiches Flugplatzfest im September.

Die Segel- und die Modellsportabteilung bereiten sich zurzeit intensiv auf den bevorstehenden Saisonauftakt vor. Am 24. und 25. März soll die Fliegerei auf der Gustorfer Höhe wieder beginnen. Bis dahin muss noch die jährliche Abnahme der Flugzeuge - vergleichbar mit dem TÜV beim Auto - und die Herrichtung des Platzes erfolgen. Wenn die Piloten bis Ostern ihre ersten Flüge absolviert haben, können auch wieder Gäste in den Flugzeugen mitgenommen werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Segelflieger haben einen neuen Abteilungsleiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.