| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Segelschiffe sind seine erklärte Leidenschaft

Grevenbroich. Peter Reich zeigt seine Werke in Rommerskirchen.

Peter Reich ist Seemann mit Leib und Seele. Der gebürtige Hannoveraner besuchte die Seemannsschule in Hamburg-Blankenese und heuerte anschließend auf dem Segelschulschiff Passat an. Später fuhr er mit der MS Virginia Bolten um die Welt. Die Landschaften und Seefahrerszenarien, die er damit zu Gesicht bekam, hielt er schon früh in selbst gemalten Bildern fest. Eine seiner ersten Arbeiten entstand mit 16 Jahren, ein Bild, das noch heute einen festen Platz in seinem Heim in Grevenbroich-Wevelinghoven hat. Drei seiner Landschaftsgemälde sind ab sofort im Eingangsbereich des alten Rathausbaus in der Bahnstraße 51 zu sehen.

Der heute 75-Jährige konnte seinem Lebenstraum jedoch nur eine begrenzte Zeit nachgehen. Die Folgen eines Unfalls an Bord setzten seiner Seefahrerkarriere ein Ende. Doch durch sein handwerkliches Talent konnte er zumindest dem Element Wasser verbunden bleiben: Er verlegte sich auf den Bau von Schiffen und verdiente damit seinen Lebensunterhalt. Zudem eröffnete es ihm die Möglichkeit, eine eigene kleine Segeljacht für sich zu bauen. Zehn Jahre arbeitete er an diesem Boot bis zu dessen Jungfernfahrt.

Die Malerei brachte sich Reich selbst bei, besuchte später aber auch Kurse an der Kunstakademie Heimbach, in Burg Hengebach, in Köln, in Korschenbroich und in Erfurt. Früher malte er vorzugsweise in Öl, Aquarell und Acryl. Ein Schlaganfall vor drei Jahren jedoch lähmte seinen Malarm. Mit viel Mühe und der liebevollen Unterstützung seiner Frau Marita gelang es ihm, den Arm so weit fit zu machen, dass er sich zumindest wieder mit Pastellkreide ausdrücken und seine fantasie- und stimmungsvollen Motive auf die Leinwand bringen kann. Die Ausstellung geht bis zum 28. Juli.

(bero)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Segelschiffe sind seine erklärte Leidenschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.