| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Seifenkisten-Rennfahrer zeigen ihre Künste in Neuenhausen

Grevenbroich: Seifenkisten-Rennfahrer zeigen ihre Künste in Neuenhausen
Mit Schmackes ging es beim Seifenkistenrennen die Willibrordusstraße in Neuenhausen hinunter ins Ziel. FOTO: Berns
Grevenbroich. Im rasanten Tempo schnellten gestern die Seifenkisten der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft durch Neuenhausen. Rund 30 Teilnehmer im Alter von acht bis vierzehn Jahre trotzten dem schlechten Wetter und konkurrierten um die beste Zeit und die ersten Plätze. Von Leonie Merheim

"Das Seifenkistenrennen findet schon seit Jahrzehnten statt", erklärt Mitorganisator Frank Dollhausen. "Da bin auch ich damals schon mitgefahren." Die Idee des Rennens erwuchs aus der jährlich stattfindenden Ferienfreizeit "Sommerspaß". "In den Ferien bietet die Schützenbruderschaft unterschiedliche Aktivitäten für Kinder an. Das Seifenkistenrennen gehört dabei zur Tradition", sagt der 41-Jährige.

Der Ablauf des Rennens ist denkbar einfach: Das Kind mit der schnellsten Zeit gewinnt. "Jedes Kind hat zwei Durchläufe, diese werden dann zur Gesamtzeit addiert", sagt Simon Kauertz. Der 22-Jährige ist Organisator der Veranstaltung. Die Rennen finden in zwei Altersklassen statt. In der Juniorenklasse treten die Acht- bis Zwölfjährigen gegeneinander an, während in der Seniorklasse die Zehn- bis Vierzehnjährigen um die Wette fahren. Auch für die Sicherheit der Kinder ist gesorgt. Alle Seifenkisten entsprechen den Sicherheitsbestimmungen des "Deutschen Seifenkisten Derbys".

"Die Sicherheit spielt bei solchen Veranstaltungen immer eine große Rolle. So dürfen die Kinder nur mit Integralhelmen an den Start gehen", sagt Kauertz, "Außerdem sind am Ende der Strecke Reifen aufgebaut, die die Kinder im Ernstfall abfangen." Die Teilnehmer mit den Bestzeiten aus den ersten Durchläufen traten am frühen Nachmittag erst im Halbfinale und später im Finale gegeneinander an. Letztendlich sollte aber nicht die Platzierung im Mittelpunkt stehen, sondern der Spaß. "Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und unterschiedliche Preise", betont Kauertz.

Nach der Veranstaltung feierten Teilnehmer, Organisatoren und Zuschauer den Ablauf des traditionsreichen Seifenkistenrennens und ließen sich die an der Rennstrecke angebotenen Speisen und Getränke schmecken.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Seifenkisten-Rennfahrer zeigen ihre Künste in Neuenhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.