| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Sich mit Sprache besser behaupten

Grevenbroich. Die VHS würde auch gern jüngere Menschen für ihre Kommunikationskurse gewinnen. Von Gundhild Tillmanns

Per Facebook versucht sich die Volkshochschule (VHS) Grevenbroich jetzt einer jüngeren Klientel anzunähern: Zu den neuen Rhetorik- und Kommunikationskursen im Herbstsemester "laden wir insbesondere auch junge Menschen dazu ein, von Profis zu lernen, den Sprachschatz zu erweitern, sowie schlagfertig, aber dabei friedlich miteinander zu reden und zu diskutieren", heißt es dort. Abgebildet ist dazu eine Seite aus dem nicht ganz ernst gemeinten Langenscheidts-Wörterbuch "Deutsch als Jugendsprache". Ob die VHS auf diese Weise auch tatsächlich die Jugend und die ganz jungen Erwachsenen anspricht? "Diese Gruppe erreichen wir nur sehr schwer, aber wir haben es mal so versucht", sagt stellvertretende VHS-Leiterin Monika Born-Möbius.

Besonders auffällig seien sprachliche Defizite bei Jugendlichen, die dann mangels Möglichkeiten verbaler Kommunikation bekanntlich auch in nonverbale Tätlichkeiten ausarten könnten, weiß die Pädagogin. Doch die VHS versuche darüber hinaus auch weitere Zielgruppen mit Kommunikationsdefiziten anzusprechen, sagt Born-Möbius mit dem Verweis auf das nächste VHS-Semester, das am 11. September beginnt. So steht ein Workshop am 15. Oktober unter dem Thema: "Wenn gute Worte nichts bewirken - Widerstände überwinden". Dieser richtet sich an Führungskräfte auf allen Ebenen, aber auch an alle anderen, die sich beispielsweise in einem Verein durchsetzen, überzeugen und Menschen, auch gegen Widerstände, bei bestimmten Prozessen mitnehmen wollen und müssen. Unter dem Titel "Jetzt oder nie" geht es am 9. Dezember bei der VHS darum, wie zaghaft insbesondere Frauen oft auftreten und, trotz vielleicht sogar besserer Qualifikation, "schaumschlagenden" Männern das Feld überlassen. "Man kann es aber trainieren, sich auch als Frau zu behaupten und sich durchzusetzen", weiß Born-Möbius, die auch zu einer weiteren VHS-Veranstaltung aus diesem Spektrum einlädt: "Frau im Beruf" am 18. November. Auch dort sollen Strategien der verbalen Selbstbehauptung erlernt und trainiert werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Sich mit Sprache besser behaupten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.