| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Sollen an der Schubertstraße Bäume für Stellplätze fallen?

Grevenbroich. Können an der Schubertstraße in Kapellen zusätzliche Parkflächen geschaffen werden? Diese Frage stand im Bauausschuss auf der Tagesordnung. Knapp formuliert lautet die Frage: Bäume oder Auto-Stellplätze? Im Juni hatte der Ausschuss die Verwaltung beauftragt zu prüfen, inwieweit auf der Schubertstraße - in der Einbahnstraße in Richtung Talstraße - Parken im 90-Grad-Winkel, zu Lasten der Grünfläche mit Bäumen, eingerichtet werden könne. Im Umfeld liegen Apotheke, Praxen und Geldinstitute, zeitweise ist Parkraum knapp. Ein Beschluss wurde in der aktuellen Sitzung nicht gefasst. Vor einer Entscheidung wollen sich die Politiker selbst vor Ort ein Bild machen. Der CDU-Ortsverband Kapellen lädt für Freitag, 30. September, 18 Uhr, ins Landgasthaus Hages zum Bürgertreff. "Wir sind der Meinung, dass wir diskutieren sollten, wie der Bereich Schubertstraße insgesamt neugestaltet werden kann. Und dabei wollen wir die Bürger einbeziehen", sagt CDU-Ratsherr Mirko Gössing.

Im Ausschuss ging es um die Parkflächen. Bislang können im betroffenen Bereich zehn Pkw parallel zur Rasenfläche parken. Die Verwaltung hat eine geänderte Parkanordnung geprüft: "Die Anlage von Stellflächen im Bereich der Grünfläche ist grundsätzlich möglich", stellte Dezernent Claus Ropertz fest. Für 22 Pkw-Stellplätze müssten sechs junge Ahorn-Bäume und drei Altbäume gefällt werden. Sollten die drei alten Bäume erhalten bleiben, würde Platz für 14 Pkw bleiben.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Sollen an der Schubertstraße Bäume für Stellplätze fallen?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.