| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Sommerfreizeit im "Doppelpack"

Grevenbroich: Sommerfreizeit im "Doppelpack"
Im "Doppel pack": Vier von insgesamt sieben Zwillingspaaren bei der Ferienfreizeit von St. Josef auf der dekorierten GOT-Bühne. FOTO: Tillmanns
Grevenbroich. Bei der Ferienfreizeit von St. Josef fallen in desem Jahr die vielen Zwillinge unter den Teilnehmern sowie unter den ehrenamtlichen Betreuern auf. Die insgesamt sieben Zwillingspaare machen auch sonst fast alles gemeinsam. Von Gundhild Tillmanns

Nachwuchsmangel ist für Jugendleiter Christoph Bongers ein Fremdwort, im Gegenteil: Bei der Ferienfreizeit der GOT St. Josef gibt es unter den insgesamt 140 Teilnehmern und 40 ehrenamtlichen Betreuern sogar sieben Zwillingspaare. Dieses "Doppelpack"-Phänomen sei in diesem Jahr besonders auffällig: "So viele Zwillinge hatten wir noch nie!", wundert sich Bongers, der sich aber zugleich auch freut: "Wir haben überhaupt keine Probleme, ehrenamtliche Betreuer zu finden. Die meisten sind sogar ehemalige Teilnehmer unserer Freizeiten und fangen schon mit 13 Jahren als Betreuer an."

Ganz ohne Entgelt, aber mit sehr viel Freude und Engagement sind nun auch die "Doppelpacks"ebenso wie die "Einzelgänger", unterstützt von drei hauptamtlichen Kräften, drei Wochen lang für die Sechs- bis Zwölfjährigen im Einsatz. "Wir mussten diesmal sogar 30 Kinder abweisen, weil die Eltern die Anmeldefrist verpasst hatten", gibt Bongers zu. Die Nachfrage sei so groß, dass man die Ferienfreizeit auch leicht auf 150 Teilnehmer hätte aufstocken können.

Unter dem Motto "Super Sommerspaß mit Mickey Mouse & Co." wird nun noch bis zum 4. August in und um die GOT von St. Josef gespielt, gebastelt, Fußball gespielt, getanzt oder auf der aufblasbaren Hüpfburg getobt. Ausflüge zum Kino und eine optionale Nachwanderung, die im September angehängt wird, gehören zum Programm. Ein leckeres Mittagessen liefert RWE an, mit Gerichten wie Spaghetti Bolognese oder Fischstäbchen, also dem, was Kinder gerne mögen.

Und die vielen Zwillinge sind bei der Ferienfreizeit, wie auch sonst überall im Leben, bei allen Aktivitäten fast immer im "Doppelpack" anzutreffen. Das gilt zum Beispiel für die achtjährigen, eineiigen Zwillingsmädchen Isabell und Pia Paschke: "Wir machen nur ganz selten mal etwas alleine", sagen die Beiden, die die Sportangebote in der Ferienfreizeit schätzen. Auch Elijah und Joshua Schiffer (elf Jahre alt) sind immer im "Doppelpack" und natürlich auch in derselben Freizeitgruppe anzutreffen.

Eine klare Rollenverteilung haben indes die zweieiigen Zwillinge Linus und Quirinus Ploenes für sich definiert: Einer sei der Motoriker, der andere der Rhetoriker, sagen die 14-jährigen Zwillinge, die das Gymnasium im Knechtsteden besuchen.

Sozusagen "alte Hasen" beider Ferienfreizeit von St. Josef sind die 15-jährigen Zwillingsschwestern Clara und Marie Reipen. Beide sind vier Jahre lang Teilnehmerinnen gewesen und nun zum zweiten Mal als Betreuerinnen mit dabei. Die Schülerinnen des Pascal-Gymnasiums - natürlich beide in der gleichen Klasse - opfern die Hälfte ihrer Schulferien für die ehrenamtliche Betreuung und sagen: "Es macht Spaß und man hat in seiner Freizeit etwas Sinnvolles zu tun." Beide überlegen bereits, eine Ausbildung oder ein Studium anzusteuern, um auch beruflich in der Kinder- oder Jugendarbeit tätig zu werden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Sommerfreizeit im "Doppelpack"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.