| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Sparda-Bank Grevenbroich ist weiter auf Wachstumskurs

Grevenbroich. Mehr Kunden und ein um 6,67 Prozent gestiegenes Geschäftsvolumen: Jens Budke, Filialleiter der Sparda-Bank in Grevenbroich, ist mit der Entwicklung der Genossenschaftsbank 2015 sehr zufrieden. "Wir sind richtig gut gewachsen", erklärt Budke. Im vergangenen Jahr konnte die Sparda-Bank in Grevenbroich laut Budke die Zahl der Kunden um 5,5 Prozent auf 4730 steigern. Der Filialleiter sieht darin einen Beleg für die Attraktivität der Genossenschaftsbank. An die 2500 Mitglieder in Grevenbroich schüttete die Sparda-Bank West im Vorjahr eine Dividende von 3,95 Prozent aus.

Die Kundeneinlagen legten insgesamt um 3,76 Prozent auf 43,5 Millionen Euro zu. Girokonten und Tagesgelder nahmen zu, Spareinlagen waren dagegen weniger gefragt als früher (-5,93 Prozent). "2015 war für alle, die Geld sicher anlegen und möglichst vermehren wollen, ein herausforderndes Jahr", so Budke mit Blick auf allgemein niedrige Sparzinsen. "Früher konnte mancher von den Zinsen in den Urlaub fahren, heute reicht es zuweilen nur für eine Tasse Kaffee." Als Reaktion auf die niedrigen Zinsen hätten Kunden vermehrt in Fonds investiert. Angesichts der Niedrigzinsphase würden aber auch Immobilien im Trend liegen, auch das Interesse an Hausmodernisierungen nehme zu. Das macht sich bei der Baufinanzierung bemerkbar. Deren Volumen wuchs 2015 bei der Grevenbroicher Filiale um 9,9 Prozent auf 49 Millionen - ein Bereich, den Budke weiter steigern möchte. 2015 seien zehn Millionen an neuen Baukrediten vergeben worden.

Jens Budke betont, dass die Sparda-Bank sich vielerorts in der Stadt engagiere. So habe sie 2015 etwa das Projekt "Textiler Park" gefördert. In diesem Jahr unterstützte die Bank bereits die U16-Karnevalsparty von Stadt und Jugendrat, der Verkehrsverein erhält Hilfe bei der Gestaltung des Ian-Hamilton-Finlay-Parks. Und bei der "Sparda-Spenden-Wahl", die Ende des Monats startet, stimmen Internet-Nutzer ab, welches Schulprojekt gefördert werden soll. 2015 fiel die Wahl unter anderem auf ein Theaterprojekt der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Sparda-Bank Grevenbroich ist weiter auf Wachstumskurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.