| 00.00 Uhr

Grevenbroich
SPD fordert ein Konzept für Integration von Flüchtlingen

Grevenbroich. Die SPD hat die Stadtverwaltung aufgefordert, ein kommunales Konzept zur Integration von Flüchtlingen zu entwickeln. Das Papier soll nach Vorstellung von Fraktionschef Horst Gerbrand am runden Tisch entwickelt werden, dabei sollen Experten ebenso wie ehrenamtliche Akteure einbezogen werden.

"Die Verwaltung hat in den vergangenen Wochen die Unterbringung von Asylbewerbern koordiniert. Nachdem endlich ein Konzept vorliegt, muss nun die Integration in den Blickpunkt genommen werden", meint Gerbrand. Dafür müsse seiner Meinung nach ein Konzept erarbeitet werden, das die zentralen Vorstellungen für ein friedliches Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zusammenfasst. "An diesem Prozess sollten die Bürger - gleich welcher Herkunft - beteiligt werden", wünscht sich der Fraktionschef.

Das Konzept soll Wege von der Kinderbetreuung in den Kitas bis hin zur Ausbildung von jungen Leuten aufzeichnen. "Für die kommunale Verwaltung soll es Grundlage für ein strategisches Integrationsmanagement sein, es soll Visionen, Leitlinien, Ziele und Maßnahmen beschreiben", betont Gerbrand: "Und für die Gesellschaft ist es eine Basis für den interkulturellen Dialog und die Bürgerbeteiligung ."

Die SPD hat einen entsprechenden Antrag an die Stadtverwaltung gerichtet, der nun im Rathaus bearbeitet wird. "Es ist eine Herausforderung, Menschen mit unterschiedlichen Sprachen, politischen und kulturellen Hintergründen in ein demokratisches Staatswesen zu integrieren", sagt Gerbrand. Er zeigt sich davon überzeugt, dass eine dauerhafte Integration nur dann gelingen kann, wenn sie von Beginn an von einem Konzept begleitet wird. Bei der Erarbeitung dieses Plans soll die Stadt auch auf den "Handlungsleitfaden Flüchtlingshilfe" des Städte- und Gemeindebundes NRW zurückgreifen.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: SPD fordert ein Konzept für Integration von Flüchtlingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.