| 00.00 Uhr

Grevenbroich
SPD: Stadt soll Präventionskette aufbauen

Grevenbroich. Grevenbroich soll sich am Projekt "Kein Kind zurücklassen" der NRW-Landesregierung beteiligen.

Die Stadt Grevenbroich soll sich für eine Teilnahme am Projekt "Kein Kind zurücklassen" der Landesregierung bewerben. Das beantragt die SPD-Fraktion für die morgige Ratssitzung. 18 Modellkommunen sind bereits im Boot, 22 weitere können in das Netzwerk aufgenommen werden.

Seit Anfang 2012 haben sich 18 Städte und Gemeinden in NRW auf den Weg gemacht, kommunale Präventionsketten aufzubauen. Das heißt: Vorhandene Kräfte werden gebündelt und Angebote der Bereiche Gesundheit, Bildung, Soziales, Kinder- und Jugendhilfe miteinander verknüpft. Ziel ist es, Kinder und ihre Familien zu unterstützen - lückenlos von der Schwangerschaft bis zum Eintritt in das Berufsleben.

"Vorbeugende Politik ist nicht nur das Kernanliegen der nordrhein-westfälischen Landesregierung, sondern auch das der SPD in Grevenbroich", sagt Fraktionsgeschäftsführer Daniel Rinkert: "Alle Kinder sollen die gleichen Chancen auf ein gelingendes Aufwachsen haben." Ausgehend von den positiven Ergebnissen und Erfahrungen des Modellvorhabens "Kein Kind zurücklassen" soll auch in der Schlossstadt eine vorbeugende Politik umgesetzt werden.

Erste Angebote gibt es in Grevenbroich bereits. Etwa das Baby-Begrüßungspaket, das jungen Eltern neben kleinen Geschenken auch einen dicken Ordner mit Informationen beschert. Er soll den Müttern und Vätern die erste Zeit mit dem Baby erleichtern, enthält etwa Auskünfte zum Betreuungsgeld, zu Kursangeboten in der Stadt oder gibt Hilfestellungen für Alleinerziehende. "Darauf können wir aufbauen", sagt Rinkert: "Am besten im Zusammenspiel mit anderen Kommunen in NRW." Vorbeugende Politik halte er ohnehin für wichtig, zumal die Stadt jährlich einen Betrag von rund sieben Millionen Euro für die "Hilfen zur Erziehung" ausgibt.

Sollte sich der Rat für den SPD-Antrag entscheiden, ist Eile geboten. Denn bis zum 15. November muss die Stadt in Düsseldorf ihr Interesse bekundet und ein Konzept eingereicht haben.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: SPD: Stadt soll Präventionskette aufbauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.