| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Spende für Nachwuchsbäcker

Grevenbroich: Spende für Nachwuchsbäcker
Wer will backen süße Sachen, der braucht nichts außer Interesse zu haben. Den Rest machen die "Cents für Pänz" möglich. FOTO: Jugendferienwerk
Grevenbroich. Jugendferienwerk durch Aktion "Cents für Pänz" 2000 Euro gesammelt.

Das Sparschein hat in der Schlossstadt Konkurrenz bekommen - in der Form einer als Pyramide. Mit dem markanten Spruch "Cents für Pänz" betitelt, sammelt mit diesen Gefäßen das Jugendferienwerk in Einkaufsläden Geld für Kinder. Der Kassensturz, den Mark Dürrbeck und Vorstandskollegen gerade vorgenommen haben, ergab die stolze Summe von 2000 Euro. "Das sind 500 Euro mehr als 2016", erinnert Dürrbeck an das Ergebnis des Vorjahrs. "Im kommenden Jahr peilen wir 2500 Euro an." Die Idee zum Konzept hatte Freizeitwerkler Philipp Bolz, der einen großen Hang zum Kölner Dialekt hat. Bekanntermaßen werden Kinder in der Domstadt liebevoll als "Pänz" bezeichnet - so war der Titel für die Pyramidenspende gefunden. Designt hat das Objekt, das jetzt in etwa 50 Geschäften in der Innenstadt ebenso wie in Orken, Elsen und Allrath stand, Vorstandskollege Jonas Ulrich. "Inzwischen kommen Geschäftsinhaber auf uns zu und fragen, ob sie auch eine Spendenbox aufstellen können."

Der Erlös ist für diejenigen bestimmt, deren Erziehungsberechtigte wenig Geld haben. Das Pänz-Geld ermöglicht ihnen die Teilhabe an Ferienfreizeiten - pro Kopf erfolgt so eine Bezuschussung mit etwa 50 Euro - oder Tagesveranstaltungen wie beispielsweise dem Backvergnügen. Im Jugendtreff GOT in der Südstadt steht jetzt der nächste süße Termin an.

(von)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Spende für Nachwuchsbäcker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.