| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Stadt verschickt 47.700 Wahlbenachrichtigungen

Grevenbroich. Am 24. September ist Bundestagswahl. Mehr als 47.700 Bürger aus Grevenbroich sind aufgefordert, an der Wahl teilzunehmen. Die Wahlbenachrichtigungen werden vom 24. August bis zum 3. September verschickt.

Bürger haben die Möglichkeit, ihr Wahlrecht am Wahltag an der Urne oder per Wahlschein auszuüben. Für die Urnenwahl werden 50 Wahllokale im Stadtgebiet eingerichtet, in denen am 24. September zwischen 8 und 18 Uhr persönlich gewählt werden kann.

Wer vorab seine Stimme abgeben möchte, kann die Briefwahl nutzen. Die entsprechenden Unterlagen können beim Wahlamt schriftlich oder per E-Mail - jedoch nicht telefonisch - beantragt werden. Eine Beantragung der Wahlunterlagen über die Internetadresse www.grevenbroich.de ist ab Erhalt der Wahlbenachrichtigung ebenso möglich. Die Briefwahlunterlagen können auch persönlich im Bürgerbüro, Am Markt 3, oder im Wahlbüro im Alten Rathaus, Am Markt 1, beantragt und in Empfang genommen werden.

Seit dem vergangenen Montag besteht die Möglichkeit, im Bürgerbüro die Stimme abzugeben. Der Wahlberechtigte benötigt dazu jetzt (bis zum Erhalt der Wahlbenachrichtigungskarte) einen gültigen Personalausweis. Das Bürgerbüro ist montags und dienstags von 8 bis 15.30 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Für Fragen und Anregungen ist das Wahlbüro unter der Rufnummer 02181 608324 zu erreichen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Stadt verschickt 47.700 Wahlbenachrichtigungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.