| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Südstädter feiern Schützenfest mit Stefan und Petra Plag

Grevenbroich. Gleich zwei verantwortungsvolle Ämter hat Stefan Plag in der Gemeinschaft der Südstadt (GdS): Zum einen ist er Vizepräsident, zum anderen bildet er beim Schützenfest mit Petra Plag das Königspaar. Am Samstag, 17. Juni, wird der König um 12 Uhr vor der Kirche St. Joseph das erste Fass Bier fürs Fest anstechen. Der König der Südstadt stammt aus Mönchengladbach-Giesenkirchen und arbeitet seit 1983 beim Erftwerk. Seit mehr als 30 Jahren ist Stefan Plag Schütze, seit sieben Jahren gehört er dem Jägerzug "Südstadtfalke" an, der zum fünften Mal den König stellt. In seiner Freizeit fährt er gern Motorrad und drückt Borussia Mönchengladbach die Daumen.

Als Vizepräsident ist er, wie Präsident Thomas Gräfrath sagt, "unser Mann für alles". Zudem engagiert sich Stefan Plag im GOT-Jugendheim und organisiert die Oldie-Disco mit. Königin Petra Plag ist gebürtige Neuratherin und arbeitet als Metzgereifachverkäuferin in der Südstadt. Gerne sind beide in ihrem Wohnwagen im Sauerland. Übrigens bleiben die königlichen Ämter auch 2018 in der Familie: Sohn Denis wird mit seiner Frau Vanessa die Regentschaft als nächstes Königspaar übernehmen.

Nach Böllerschüssen und Fassanstich stehen am Samstag ab 17 Uhr der Festgottesdienst vor St. Joseph sowie die Kranzniederlegung auf dem Programm, um 20 Uhr beginnt der Festball. Der Festsonntag startet mit Frühparade und Umzug um 10.15 Uhr, danach stehen im Zelt Ehrungen an. Um 15.30 Uhr beginnt der große Festzug mit Blumen- und Fahnenparade, um 20 Uhr der Zugkönigsball. Am Montag treffen sich die Schützen ab 13 Uhr zum langen Frühschoppen im Zelt, für Musik sorgt DJ Norbert. Um 16.45 Uhr zieht der Klompenzug los. Am Dienstag, 20. Juni, steht für 18.30 Uhr noch ein Festzug mit Parade an, der Krönungsball im Zelt ab 20 Uhr bildet den Abschluss des Festes.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Südstädter feiern Schützenfest mit Stefan und Petra Plag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.