| 08.37 Uhr

Grevenbroich
Tagebau begrüßt die Tour de France mit XXL-Piktogrammen

Tagebau Garzweiler: So entstanden die XXL-Bilder aus Braunkohle
Grevenbroich . Im XXL-Format heißt RWE Power die Tour de France im Rheinischen Revier willkommen: Mit einem Eiffelturm und einem Radfahrer im Tagebau. 

Die zweite Etappe führt am Sonntag vorbei am Tagebau Garzweiler, wo große Raupenfahrzeuge auf einer Fläche von etwa 14.000 Quadratmetern zwei Piktogramme in den Boden "gemalt" haben: einen 100 Meter mal 40 Meter breiten Eiffelturm und einen 70 mal 100 Meter großen Radfahrer.

Für das Entstehen der Bilder war modernste GPS-Technik erforderlich: Am Computer zusammengestellte Koordinaten wurden auf die Satelliten-Empfänger von Raupenfahrzeugen übertragen, die die beiden Piktogramme zentimetergenau in den Kiesboden schoben.

Radfahrer- und Eiffelturm-Piktogramme im Tagebau Garzweiler mit Bagger FOTO: RWE Power AG

Um die Sichtbarkeit der Bilder zu erhöhen, wurden sie mit Braunkohle gefüllt. Sie sind sogar aus Flugzeugen, die die Region überqueren, deutlich zu erkennen. Kein Wunder, denn die Fläche ist größer als ein Fußballfeld.   

(wilp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Tagebau begrüßt die Tour de France mit XXL-Piktogrammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.