| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Talk mit Minister Gröhe auf dem blauen NGZ-Sofa

Grevenbroich. Nach einer Krankenkassenstudie werden Antibiotika in 95 Prozent der Fälle nur auf Verdacht verschrieben. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe will dem entgegenwirken.

Wie, das wird er am Samstag, 20. August, beim Talk auf dem blauen NGZ-Sofa erläutern. Ab 11.30 Uhr wird sich der Minister im Hotel Montanushof den Fragen von NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten stellen. Partner der kurzweiligen Talk-Reihe ist einmal mehr die Raiffeisenbank Grevenbroich.

In dem Gespräch wird es nicht nur um die Themen der aktuellen Tagespolitik gehen. Auch zu regionalen und lokalen Herausforderungen in seinem Wahlkreis - zu dem Neuss, Grevenbroich, Dormagen und Rommerskirchen gehören - wird Hermann Gröhe Stellung beziehen. Etwa zur Zukunft der beiden Rhein-Kreis-Kliniken. Oder zum Hausärztemangel, der in den nächsten Jahren auch zu Problemen in Grevenbroich führen kann.

Der Minister, der mit seiner Familie in Neuss wohnt, kennt die rheinische Region gut. Seit 1998 kandidiert Christdemokrat Gröhe für den Deutschen Bundestag. Zuletzt holte er 2013 mit 51,6 Prozent der Erststimmen das Direktmandat. Damals war er noch Generalsekretär.

Ganz sicher wird es beim Talk in der nächsten Woche auch um das Brauchtum gehen, das auch für den Bundesgesundheitsminister eine Rolle spielt: Was sagt Hermann Gröhe, der seit vielen Jahren aktives Mitglied des Neusser Schützenlustzuges "Frischlinge" ist, eigentlich zu dem Weck-Verbot für das Orkener Tambourkorps?

Einlass zum etwa anderthalbstündigen Talk auf dem blauen NGZ-Sofa ist bereits um 11 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Talk mit Minister Gröhe auf dem blauen NGZ-Sofa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.