| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Tapas für Grevenbroich - und für Bedürftige

Grevenbroich: Tapas für Grevenbroich - und für Bedürftige
Zur Eröffnung seiner Tapas-Bar konnte Marcos Moreno Bonome auch Mitglieder der Initiative "Grevenbroich packt an" begrüßen. Der Koch steht für die Obdachlosenhilfe regelmäßig am Herd. FOTO: Dieter Staniek
Grevenbroich. Marcos Moreno Bonome kocht seit rund einem Jahr ehrenamtlich für Obdachlose in der Stadt. Im Rahmen der Aktion "Grevenbroich packt an" bereitet der gelernte Koch auch Gerichte aus seinem Heimatland zu - zum Beispiel Tapas. Von Sebastian Draxl

Typisch spanische Gerichte wie Paella oder Tapas stehen bei Marcos Moreno Bonome (43) ganz oben auf der Speisekarte. Der gebürtige Spanier und gelernte Koch bereitet die Gerichte seit der vergangenen Woche in seinem eigenen Restaurant in Noithausen zu. Regelmäßig kocht der 43-Jährige aber für rund 25 besondere Gäste. Im Rahmen der Aktion "Grevenbroich packt an" versorgt er Obdachlose aus dem Stadtgebiet mit warmen Speisen aus der spanischen Küche. Unterstützt wird er dabei - und auch während seiner Arbeit im Restaurant - von Freundin Julia Hütches (33).

"Wir sind vor über einem Jahr zufällig am Stand der Initiative in der Fußgängerzone vorbeigekommen und waren interessiert", berichtet Hütches. Über das soziale Netzwerk Facebook nahmen die beiden Kontakt mit den Helfern von "Grevenbroich packt an" auf. Schon kurz danach stand Marcos Moreno Bonome hinterm Herd.

"In der Regel kommen etwa 25 Leute zu uns. Im Winter sind es manchmal auch mehr", erklärt der Koch. Neben einer warmen Mahlzeit erhalten die Bedürftigen auch Kleidung und Hygieneartikel. Bis zur Eröffnung des neuen Restaurants am vergangenen Donnerstag stand Marcos Moreno Bonome noch selber auf dem Marktplatz, um bei der Obdachlosenhilfe aktiv mitzuwirken. "Die Termine fallen jetzt aber zusammen mit unseren Öffnungszeiten. Somit werden wir nun nur noch im Restaurant kochen, und das Essen wird dann von anderen Helfern verteilt", erklärt er.

"Grevenbroich packt an" wurde im Oktober 2015 von Jana Adam und Josy Houben-Arndt gegründet. Immer an den letzten beiden Donnerstagen eines Monats steht die Initiative abends am Marktplatz bereit und verteilt Kleidung, Hygieneartikel und Lebensmittel an die Bedürftigen. Rund 20 Helfer engagieren sich für diese Aktion; darunter auch Marcos Moreno Bonome.

Der 43-Jährige will nun mit einer Tapas-Bar die Gastronomie-Szene beleben. Das Restaurant am Rittergut heißt "Agrupacion Asturiana" und ist auch Heimat des gleichnamigen spanischen Vereins. Ab sofort will der Koch die Bar für alle öffnen - und zwar donnerstags und samstags ab 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Von Montag bis Donnerstag kümmert sich Marcos Moreno Bonome um den gemeinsamen Sohn Nael (2), während Freundin Julia als Bürokauffrau tätig ist. Als Wirte-Paar ergänzen sich die beiden perfekt. Während Marcos hinterm Herd steht, kümmert sich Julia Hütches um die Gäste. Als Tochter von Richard Hütches, Inhaber des Bistros "RichArts", kennt sich die 33-Jährige in der Gastronomie bestens aus.

Dort lernten sich die beiden auch vor drei Jahren kennen. "Ich habe gekellnert, und Marcos war als Gast im Lokal und hat mich angesprochen", erzählt Julia Hütches. Seitdem lernen die beiden ständig auch voneinander. "Ich kann mittlerweile gut spanisch, und er lernt jeden Tag etwas mehr deutsch", sagt sie.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Tapas für Grevenbroich - und für Bedürftige


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.