| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Thaibox-Talent zur WM eingeladen

Grevenbroich: Thaibox-Talent zur WM eingeladen
Den Titel Deutsche Meisterin hat Marie Asmuth schon in der Tasche. FOTO: LBER
Grevenbroich. Marie Asmuth (15) will sich in Bangkok mit Junioren aus aller Welt messen. Von Wiljo Piel

Den Titel der Deutschen Meisterin hat die 15 Jahre alte Marie Asmuth aus Wevelinghoven bereits in der Tasche. Jetzt strebt die Schülerin der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule nach dem Weltmeistertitel im Thaiboxen. Bundestrainer Detlef Türnau hat das junge Talent für das Junioren-Nationalteam nominiert, das im Sommer an der WM in Bangkok teilnimmt.

"Wahnsinn", sagt Trainer Guido Schumacher vom Kampfsportcenter Grevenbroich: "Das ist für uns eine Mega-Sache." Der Verein wolle nun alles daran setzen, dass die 15-Jährige vom 22. August bis zum 1. September in der Hauptstadt Thailands an den Start gehen kann. "Weil wir als Randsportart gelten, müssen wir diese Tour finanzieren", sagt Schumacher: "Dafür suchen wir noch Sponsoren." Helfen soll unter anderem ein Crowfounding-Projekt im Internet, das nächste Woche unter dem Titel "Schickt Marie Asmuth zur Muaythai-WM nach Bangkok" online geht. Ob Marie Chancen hat, darüber will Coach Schumacher nicht spekulieren: "Mehr als 100 Länder sind an der Weltmeisterschaft beteiligt - mal abwarten", sagt er.

Marie Asmuth kam vor zwei Jahren zum Kickboxen. Als ihr das zu langweilig wurde, sattelte sie auf die etwas härtere Gangart um, Muay Thai . Bei dem Nationalsport Thailands kommen nicht nur die Fäuste, sondern auch Beine und Ellenbogen zum Einsatz. "Thaiboxen bietet viel mehr Möglichkeiten, es macht einfach mehr Spaß", sagt die 15-jährige Wevelinghovenerin.

Die 1,78 Meter große Gesamtschülerin geht davon aus, dass sie im August in Bangkok dabei sein wird. Im Juli will sie ins Trainingslager gehen - und zwar auf der thailändischen Insel Koh Samui.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Thaibox-Talent zur WM eingeladen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.