| 00.00 Uhr

Grevenbroich
"Theatical" macht Theater mit viel Musik

Grevenbroich: "Theatical" macht Theater mit viel Musik
Mit viel Engagement sind die Darstellerder Gruppe "Theatical Neukirchen" bei der Sache: hier ein Probenausschnitt. FOTO: Woitschützke
Grevenbroich. Die Neukirchener Gruppe feiert ihr zehnjähriges Bestehen und lädt zu ihrem Geburtstags-Konzert bei freiem Eintritt ein. Von Rudolf Barnholt

Die Vorbereitungen für das Geburtstags-Konzert im Haus Bethlehem am 24. September laufen auf Hochtouren. Die Gruppe "Theatical Neukirchen" wird nicht etwas gänzlich Neues präsentieren, sondern Programmpunkte aus früheren Vorstellungen zu einem stimmigen Ganzen zusammenfügen. Conny Duda leitet die Gruppe und zeigte sich jetzt mit den Proben zufrieden. 24 Darstellerinnen und Darsteller sind mit sehr viel Engagement bei der Sache.

Der Name "Theatical" soll die Mischung verdeutlichen zwischen Musical und Theater. Um es vorweg zu nehmen: Das Musikalische überwiegt, auch wenn die Musik nicht selten mit einer gewissen Theatralik umgesetzt wird. Die Darsteller sind ein munteres Völkchen und zwischen zwölf und 39 Jahre alt. Die 39-Jährige heißt Silke Lermann, sie ist die Leiterin der evangelischen Jugendfreizeiteinrichtung. Ebenfalls mit dabei: die beiden Kinder von Conny Duda, Natalie (21) und Patrick (27).

"Einer muss es ja machen", sagt Patrick und übernimmt ohne zu Murren die Rolle eines Transvestiten in dem Auszug der Rocky Horror Picture Show. Federschmuck und High-Heels musste er bei den Proben allerdings noch nicht tragen. Ihm scheint das alles nicht so viel auszumachen, und seine Mutter sagt: "Wir sind alle ein bisschen schräg." Tochter beziehungsweise Schwester Natalie hat einen Text geschrieben, genauer gesagt eine Kommunikation zwischen verschiedenen Jugendlichen: Da geht es unter anderem um Freundschaft, um Glück und Selbstbewusstsein - eine nachdenkliche Einlage inmitten von sehr viel Heiterkeit und Spielfreude.

"Nicht steif wie ein Brett dastehen": Solche kritischen Kommentare von Conny Duda (52) waren jetzt bei den Proben die Ausnahme. Zum Geburtstags-Programm - "Theatical" gibt es jetzt seit zehn Jahren - gehören auch jede Menge Ohrwürmer wie das bombastische Meisterstück von "Queen", Bohemian Rhapsody. Ein kritischer Zuhörer bei den Proben: Patty, ein Hund der Rasse Shetland-Sheep, der es fertigbringt, mitten im großen Trubel ein Nickerchen zu machen.

"Wir wollen "ne Revolution oder "ne schnelle Million": Dieser Auszug aus "Und los" von den Fantastischen Vier spiegelt die Zerrissenheit der - vor allem - jungen Menschen wider auf dem Weg hin zu einer eigenen Identität. Die Akteure haben aber auch das eine oder andere selbst geschrieben beziehungsweise Bekanntes umgeschrieben.

Zu Schauspiel und Musik wird sich selbstverständlich auch Tanz gesellen - für die Akteure eine der eher leichteren Übungen. Die Zuschauer werden unter anderem eine Sequenz aus der Szene "Nacht der Wölfe" erleben und bei "Timewarp" werden bei den Älteren nostalgische Gefühle geweckt. Conny Duda, gelernte Büroangestellte und Hausfrau mit Ambitionen für Musik und Theater, ist zwar zufrieden, wie die Proben laufen. Was sie jedoch beklagt ist, dass Jungs beziehungsweise junge Männer Mangelware sind bei "Theatical".

Das Geburtstags-Konzert zum zehnjährigen Bestehen beginnt am Samstag, 24. September, um 19 Uhr in Haus Bethlehem der evangelischen Kirche an der Landsberger Straße 26. Eine Besonderheit: Der Eintritt zur Vorstellung ist frei. Die Hobbydarsteller aus Neukirchen freuen sich aber über jeden Euro, den Zuschauer ihnen als freiwillige Spende geben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: "Theatical" macht Theater mit viel Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.