| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Tierschützer zeichnen Polizisten aus

Grevenbroich. Tierrechtsorganisation lobt die Schwanen-Eskorte der Grevenbroicher Wache.

Für die Tierrechtsorganisation PETA sind die Beamten der Grevenbroicher Polizeiwache wahre "Helden für Tiere". Weil die Streifenbeamten eine Schwanenfamilie auf dem Weg zur Erft eskortierten, wurden sie jetzt mit einer Urkunde ausgezeichnet. Damit lobte PETA den "tierfreundlichen Einsatz" der Polizei.

Anfang Juni hatten Passanten die Polizei alarmiert, weil eine Schwanenfamilie über die Straße "Auf dem Leuchtenberg" spazierte, offenbar um vom Neurather See zur Erft zu gelangen. Die Polizisten rückten umgehend aus und begleiteten die Tierfamilie in "Schützenzug-Manier" sicher bis zu ihrem Ziel. Die von den Beamten bei dieser Gelegenheit "geschossenen" Fotos gingen durch ganz Deutschland.

"Wir freuen uns sehr über diese Aktion", sagt PETA-Sprecherin Judith Pein: "Durch das engagierte Eingreifen erreichten die Schwaneneltern und ihr Nachwuchs sicher die Erft. Zudem konnten gefährliche Verkehrssituationen für Mensch und Tier vermieden werden." PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus.

Die Urkunde hängt bereits in der Grevenbroich Polizeiwache. "Die Kollegen freuen sich darüber, dass ihre Arbeit wertgeschätzt wird", sagt Sprecherin Daniela Dässel. Nichtsdestotrotz sei die Schwanen-Eskorte "ein ganz normaler Einsatz" im Rahmen der Gefahrenabwehr für Mensch und Tier gewesen.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Tierschützer zeichnen Polizisten aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.