| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Tipps zum Gedächtnistraining

Grevenbroich. Der Neurologe Dr. Magnus Heier hält einen Vortrag über das Gedächtnis.

"Das Gehirn ist ehrfurchtgebietend, es ist das schönste und spannendste Organ im ganzen Körper!" Wer Dr. Magnus Heier zuhört, merkt deutlich die Begeisterung des Neurologen und Journalisten für sein Fachgebiet. Am morgigen Donnerstag ist Dr. Heier zu Gast in der Stadtbücherei auf der Stadtparkinsel. Um 19.30 Uhr hält er den Vortrag "Gedächtnis - wie sich Erinnerungen ins Gehirn einbrennen und warum'". Darin geht es darum, wie das Gedächtnis funktioniert, zu welchen Leistungen es in der Lage ist und welche Techniken helfen, damit es besser funktioniert.

"Das Gehirn kann jede Information in unendlich viele kleine Einzeldetails zerlegen", erklärt der Neurologe. Wenn wir die Information dann wieder abgerufen, springen zigtausende Zellen im Gehirn an. "Das Gehirn ist niemals voll" betont Dr. Heier. Es lege Strukturen an, beispielsweise beim Erlernen einer Fremdsprache. Auch andere Informationen würden abgespeichert und verknüpft. Es entstehen Netze, so dass etwa der Geschmack eines Bonbons dafür sorgen kann, dass Erinnerungen an die Schulzeit wieder hochkommen.

Und wenn man auf etwas partout nicht kommen will, zum Beispiel auf einen Namen? Dr. Magnus Heier rät zu Eselsbrücken. "Wenn wir glauben, wir haben etwas vergessen, können wir es nur nicht hochholen", erklärt der Experte. Die Erinnerung vergleicht er mit einem Fischernetz: Wenn man nur eine kleine Ecke zu fassen bekommt, kann man am gesamten Netz ziehen und es zurückholen. So sei es auch mit der Erinnerung. Und dabei hilft die Eselsbrücke.

In seinem Vortag wird Dr. Heier auch einige Tipps geben, wie man sich etwa Telefonnummern besser merken kann. Zum Thema Gedächtnis und Alter hat er seine eigene Auffassung: "Das Gedächtnis muss auch im Alter gar nicht schlechter werden", sagt er. "Ich glaube, wir geben nur irgendwann auf." Man versuche dann gar nicht mehr, sich etwa Namen zu merken, weil man sich selber sage, dass man das nicht gut könne. Auch für dieses Themenfeld hat der Neurologe beim Vortrag einige Tipps parat.

(arr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Tipps zum Gedächtnistraining


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.