| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Treff erreicht mit Sport-Tag keine neuen Jugendlichen

Grevenbroich. Die Resonanz beim ersten "Sports Day" des Jugendtreffs an der Alten Feuerwache blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück: Kaum Besucher kamen zu der Veranstaltung, um sich über die Einrichtung zu informieren. "Wir hätten vor allem damit gerechnet, dass mehr Jugendliche vorbeikommen", sagt Florian Schmitz. Der Sportpädagoge betreut den Jugendtreff der gemeinnützigen Gesellschaft Rheinflanke gemeinsam mit seiner Kollegin Marianne Blankenstein. Die beiden wollen Ansprechpartner für Jugendliche im Stadtgebiet Grevenbroich sein. In ihre Zielgruppe fallen insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 27 Jahren, die kein geregeltes Umfeld haben. "Durchschnittlich kommen pro Tag 30 Jugendliche in unseren Treff", erzählt Florian Schmitz. Auch beim "Sports Day" waren diejenigen da, die ohnehin öfters in die Alte Feuerwache kommen.

Eigentliches Ziel der Veranstaltung war es, auch anderen Jugendlichen zu zeigen, wie sie in der Einrichtung ihre Freizeit gestalten können. "Wir haben einen sportlichen Schwerpunkt", sagt Schmitz. "Wir können hier Fußball, Basketball, Tischtennis, Billard und Playstation spielen", nennt der Sportpädagoge einige Beispiele. Außerdem zählten das gemeinsame Kochen und Ausflüge zum Programm. "Unser Ziel ist es, den Horizont der Jugendlichen zu erweitern und ihnen bei Problemen zu helfen." An Bedeutung habe der Treff vor allem durch die Flüchtlingswelle gewonnen: Zu denen, die die Einrichtung regelmäßig besuchen, zählen einige junge Erwachsene, die geflüchtet und nun Grevenbroich im Alltag teilweise auf sich allein gestellt sind. Die Jugendlichen in der Alten Feuerwache verstehen sich als eine Gemeinschaft. Das beweist auch der neu gegründete Fußballverein "1. FC Feuerwache", den einige Fußballfreunde dort kürzlich gegründet haben. "Auch wenn wir mit dem Sport-Tag nicht erfolgreich waren, wollen wir weiter daran arbeiten, in Grevenbroich als Jugendtreff bekannter zu werden", sagt Schmitz. Eine gute Gelegenheit dürfte der Tag der offenen Tür am 9. September bieten. Interessant für alle, die den Jugendtreff besuchen möchten: Er öffnet dienstags bis freitags um 12.15 Uhr und hat dienstags bis 18, mittwochs bis 19, donnerstags bis 20 und freitags bis 22 Uhr geöffnet.

(cka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Treff erreicht mit Sport-Tag keine neuen Jugendlichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.