| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Trödelmarkt soll für mehr Leben in der City sorgen

Grevenbroich. Am Sonntag, 14. August, wird der dritte City-Trödelmarkt in der Innenstadt veranstaltet. Organisator Robert Jordan vom Stadtmarketing rechnet damit, dass 80 bis 90 Händler mit von der Partie sein werden.

Bei der Zweitauflage im vergangenen Jahr waren es deutlich weniger. Zwar hatten sich mehr als 80 Händler angemeldet, doch weil es in Strömen regnete, blieben viele Trödler lieber zu Hause. "Für Sonntag sehen die Prognosen aber gut aus", sagt Jordan: "24 Grad und zehn Prozent Regenwahrscheinlichkeit."

Von 11 bis 17 Uhr kann jeder auf dem Markt, der Breite Straße und der Erftpromenade an der Karl-Oberbach-Straße auf Schnäppchenjagd gehen. An den einzelnen Ständen werden ausschließlich private Händler das anbieten, was Keller und Dachböden zu bieten haben - nämlich Hausrat, Kleidung für Erwachsene und Kinder, Spielzeug, Bücher sowie Schallplatten. Robert Jordan legt auch bei dritten Auflage Wert darauf, dass keine Neuware angeboten wird. Viele Besucher hatten gerade dies in den vergangenen beiden Jahren als großes Plus des Angebots gesehen, da viele Trödelmärkte anderenorts durch zu viele professionelle Händler an Charme verloren hätten. Mit den City-Trödelmärkten will das Stadtmarketing die Innenstadt auch an einem Sonntag beleben. Die Pläne für einen abendlichen Trödelverkauf im Rahmen des Feierabendmarktes hat Robert Jordan zunächst einmal fallen gelassen. "Die Feierabendmärkte sind auch ohne Flohmarkt erfolgreich genug", meint er.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Trödelmarkt soll für mehr Leben in der City sorgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.