| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Turnhalle wird zur großen Bühne für kleine Sänger

Grevenbroich. Schulen haben großes Interesse an "Singpause"-Projekt.

Grundschüler aus Grevenbroich verwandelten die Dreifachturnhalle in Gustorf in eine Riesenbühne. Bei zwei Konzerten der "Singpause" nahmen 500 Mädchen und Jungen die Besucher mit auf eine musikalische Reise durch Europa. Mit Liedern aus Polen, Ungarn, Frankreich, England und anderen Ländern begeisterten die Schüler der Grundschulen Stadtmitte, Südstadt, Wevelinghoven, Elsen und Neukirchen ihre Zuhörer.

Kreisdirektor Dirk Brügge begrüßte Kinder und Gäste und dankte dem Rotary Club Grevenbroich für die Anschub-Finanzierung der "Singpause". "Mit Ihrer Initiative haben sie den Schülern - unabhängig vom kulturellen, finanziellen und familiären Hintergrund - ein elementares Angebot musikalischer Bildung ermöglicht", sagte Brügge. Das Projekt in Grevenbroich, Jüchen und Kaarst wird finanziell gefördert von der Kulturstiftung der Sparkasse Neuss sowie vom Verein "Singpause", der auf Initiative des Rotary Clubs gegründet wurde und von zahlreichen Sponsoren unterstützt wird.

Insgesamt 850 Kinder aus 34 Klassen machen bei diesem Projekt mit. Singlehrer der Kreis-Musikschule kommen zwei Mal pro Woche in den Unterricht und arbeiten mit den Klassen in den Bereichen Gehör- und Stimmbildung, Rhythmus, Notation, Melodiebildung und Improvisation. Dabei erarbeiten sie mit den Kindern ein breites Liederrepertoire für das große Abschlusskonzert. Im nächsten Schuljahr machen noch mehr Kinder mit: Schon jetzt haben sich 50 Klassen für die "Singpause" angemeldet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Turnhalle wird zur großen Bühne für kleine Sänger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.