| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Umweltprojekt erhält UN-Preis

Grevenbroich. Die "Bunte Hausnummer" sei wichtiges Projekt zur Erhaltung der Artenvielfalt. Von Markus Plüm

Das Projekt "Bunte Hausnummer" des Schulnetzwerks BnE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) ist vom Dekadebüro der Vereinten Nationen ausgezeichnet worden. "Das ist für mich das größte der Gefühle, dass ich einen UN-Preis verleihen darf", sagte Karsten Mankowsky, Umweltdezernent des Rhein-Kreises Neuss, gestern auf dem Umweltmarkt der Schulen. Dort wurde die UN-Urkunde an Ansgar Laufenberg vom Pascal-Gymnasium übergeben.

Mankowsky lobte das Engagement der Schüler, die sich auf dem Umweltmarkt für die Themen Fair Trade und Nachhaltigkeit einsetzten und mit Infoständen über ihre Projekte und Arbeiten informierten. "Es ist toll, was ihr für einen Einsatz zeigt." Das Schulnetzwerk BnE wird in seiner Arbeit, insbesondere beim Projekt "Bunte Hausnummer", vom "Gemeinschaftsnetzwerk Natur und Umwelt" des Rhein-Kreises gefördert - 12.000 Euro an Unterstützung flossen an die Schulen. "Unser Motto ist ,Miteinander handeln statt übereinander reden'", erläuterte Mankowsky die gegenseitige Unterstützung der Netzwerke.

Mit dem Projekt "Bunte Hausnummer" möchte das BnE-Netzwerk sichtbar machen, wie viele Menschen sich in Grevenbroich für die Ziele Nachhaltigkeit und Umweltschutz engagieren und damit aktiv zur Artenvielfalt beitragen. Die Idee dahinter: Grevenbroicher Bürger und alle Schulen sollen ihren Beitrag zur UN-Dekade für biologische Vielfalt, die als Nachfolgeprojekt der Nachhaltigkeit bis 2020 ausgerufen wurde, durch bunte Hausnummern demonstrieren.

Die "Bunte Hausnummer" kennzeichnet Gebäude, in denen Menschen wohnen oder arbeiten, die etwas für die biologische Vielfalt in Grevenbroich tun - zum Beispiel ihren Garten mit Regenwasser gießen oder einheimische Gewächse anpflanzen. Wer einen Komposthaufen anlegt, natürlichen Dünger verwendet oder Pflegepatenschaften für öffentliche Grünflächen annimmt, verdient das Nachhaltigkeits-Erkennungszeichen.

Auch auf dem Umweltmarkt der Schulen konnte man sich über das Projekt "Bunte Hausnummer" informieren und sie beantragen. Daneben präsentierten die Schulen ihre Vielfalt des Engagements zu Artenvielfalt und Nachhaltigkeit. Auch der Waldkindergarten Grevenbroich sowie der BUND waren mit Ständen vertreten.

Die gestern verliehene Auszeichnung wird nun ans Schneckenhaus weitergegeben, das das Projekt weiterträgt. Wofür eine "Bunte Hausnummer" vergeben wird und wo man sie bekommen kann, wird auf der Internetseite www.buntehausnummer.jimdo.de näher erklärt.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Umweltprojekt erhält UN-Preis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.