| 00.00 Uhr

Unkompliziert Hilfe leisten

Die Stadt ist verpflichtet, jedem Menschen ein Obdach zu gewähren. Und dieser Pflicht kommt sie nach. Darauf hat der Bürgermeister hingewiesen. Aber: Es gibt Menschen, die das städtische Obdach nicht in Anspruch nehmen wollen oder dürfen - entweder wegen der am Rittergut herrschenden Zustände oder weil sie dort Hausverbot haben.

Das ist sicherlich nur eine Hand voll Betroffener, aber auch um die muss sich gekümmert werden. Deshalb macht sich die Initiative "Warm durch die Nacht" auch stark für vier kostenlose Schlafcontainer. Natürlich müssen dafür gesetzliche und genehmigungspflichtige Auflagen erfüllt werden, da spricht der Bürgermeister aus Erfahrung. Die Stadt hat aber in der Vergangenheit beweisen, dass sie schnell und unkompliziert handeln kann, wenn Not am Mann ist. Das hätte ihr auch in diesem Fall gut zu Gesicht gestanden.

wiljo.piel@ngz-online.de

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unkompliziert Hilfe leisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.