| 12.18 Uhr

Grevenbroich
Veranstalter: "Das Grevenbroicher Oktoberfest ist sicher"

Grevenbroich: Veranstalter: "Das Grevenbroicher Oktoberfest ist sicher"
Beim Oktoberfest ist harmonisches Feiern angesagt. FOTO: Staniek
Grevenbroich. Nach den Prügelattacken in Xanten: Zwölf Security-Leute sind auf der Wies'n im Einsatz. 5000 Besucher werden diesmal erwartet. Von Jessica Balleer

Selten haben Großveranstaltungen in Deutschland so viele Schlagzeilen gemacht, wie in den vergangenen Wochen. Erst Terrorgefahr, wird jetzt das Xantener Oktoberfest, das von der Größe und Beliebtheit her mit dem Grevenbroicher Oktoberfest vergleichbar ist, von einer Prügelattacke überschattet: Bislang flüchtige Täter hatten nach dem Fest drei Familienväter zusammengeschlagen.

"Die Veranstalter hatten aber keine Schuld", sagt Marc Pesch. Er organisiert das Grevenbroicher Oktoberfest seit fast zehn Jahren. Pesch erwartet in diesem Jahr erstmals über 5000 Menschen über die gesamte Woche gesehen zum Fest in der Schlossstadt - Bedenken wegen der Sicherheit hat er aber nicht.

Rhein-Kreis Neuss: Das bringt der Herbst 2016

Acht hauptamtliche Sicherheitsleute und vier Ordner werden ab Samstag für die "Security" sorgen. "Außerdem haben unsere 20 Mitarbeiter an den Abenden ein Auge auf die Abläufe", sagt Pesch. Genügend Menschen also, die dafür sorgen, dass auch in diesem Jahr keine Vorfälle passieren. "Bisher ist noch nie etwas passiert." Das bestätigt Andreas Stöcker von der Firma "AS Security & Service". Zum dritten Mal sichert sein Team das Oktoberfest. "Das Publikum ist gemischt, es kommen 18-Jährige, aber auch Leute mit 60 plus", sagt der 31-Jährige. Meinungsverschiedenheiten gebe es zwar, die auch mal ausarten. Im vergangenen Jahr musste die Polizei einen Streit schlichten. "Aber sonst ist es immer ruhig", sagt Stöcker.

Taschenkontrollen werde es "definitiv" geben. Jegliche Art von Waffen und Sprühgeräten sind verboten. "Grevenbroich ist immer eine unkomplizierte Veranstaltung, viele Leute kommen seit Jahren zum Feiern, und es sind auch meist dieselben Gesichter", sagt der Sicherheitsexperte. "Zu 99 Prozent wird nichts passieren."

Das sind die schönsten Oktoberfeste der Region FOTO: Oscana Trautwein/ Shutterstock

Auch Marc Pesch könne die Hand nicht für jeden einzelnen Besucher ins Feuer legen. Schlägereien könnten immer passieren. "Das sind tausende Leute, denen kann man nicht hinter die Stirn schauen", sagt er. Doch über die Jahre haben die Grevenbroicher eine eigene Gästestruktur aufgebaut: "Wir lehnen Leute ab, die am Abend ohne Karte und in zivil kommen, um spontan mitzufeiern. Das sind meistens die, die Ärger machen." Pesch hofft vielmehr auf echte Oktoberfest-Fans, die friedlich in Lederhosen und Dirndl feiern wollen. Die Band "Brandig" aus Reit im Winkl beim Oktoberfest in Grevenbroich auflegen.

Die Gäste kommen aus ganz NRW - und darüber hinaus. Mitorganisator Dustin Thissen verschickt die Karten seit Monaten durch ganz Deutschland. Alleine für diesen Samstag rechnet er mit 1600 Besuchern, und am Samstag, 22. Oktober, sogar mit 1900.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Veranstalter: "Das Grevenbroicher Oktoberfest ist sicher"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.