| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Verhandlungen beendet: "Medimax" bleibt in der Stadt

Grevenbroich. Der Elektro- Fachmarkt "Medimax" wird in der Coens-Galerie bleiben. "Zunächst einmal bis mindestens Ende 2017", sagt Filial-Geschäftsführer Andreas Fiege. Er fasst damit das Ergebnis der Mietpreis-Verhandlungen mit dem Unternehmen Gazit Germany, dem Eigentümer des Einkaufszentrums, zusammen.

Noch vor wenigen Wochen war unklar, ob der Elektro-Fachmarkt in Grevenbroich bleiben wird. Da es wohl unterschiedliche Mietpreisvorstellungen gab, stellte das Unternehmen in Aussicht, die Coens-Galerie verlassen zu wollen, sobald der aktuelle Vertrag ausläuft. Das wäre Ende diesen Jahres der Fall gewesen.

"Die Verhandlungen mit Gazit Germany sind jetzt abgeschlossen", sagt Andreas Fiege. Einzelheiten teilt er aber auf Anfrage unserer Redaktion nicht mit - nur so viel: "Medimax" wird zunächst einmal in der Innenstadt verbleiben. Offenbar sind sich die beiden Verhandlungspartner über den Mietpreis einig geworden.

"Grevenbroich ist für uns ein guter Standort", sagt Fiege: "Natürlich könnten es immer ein paar Kunden mehr sein, aber im Großen und Ganzen sind wir zufrieden." Das Unternehmen sei immerhin der einzige Vollsortimenter in seinem Bereich, der von "Preiswert bis zur Oberklasse" alles bieten könne. Die Jobs der zehn Mitarbeiter seien gesichert - durch einen Abzug von Grevenbroich wären sie aber nicht in Gefahr gewesen, meint Fiege: "Wir hätten sie in anderen Filialen untergebracht, etwa in Langenfeld, Bedburg oder Gummersbach."

"Medimax" gehört mit einer Fläche von 1560 Quadratmetern zu den Ankermietern der Coens-Galerie. Erst vor wenigen Monaten kam ein neuer hinzu: Der Schuhhandel "CCC" bezog die ehemalige Strauss-Fläche an der Kölner Straße. Zurzeit wird daran gearbeitet, die restlichen Leerstände zu beheben.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Verhandlungen beendet: "Medimax" bleibt in der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.