| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Verkehrsverein entfernt Müll aus Ian-Hamilton-Finlay-Park

Grevenbroich. Mitglieder säubern Bereiche rund um die Kunstwerke.

Der Verkehrsverein Grevenbroich setzt sich für die Pflege des Ian-Hamilton-Finlay-Parks ein. Einige Mitglieder haben die Bereiche rund um die Kunstwerke jetzt gesäubert. Weitere Aktionstage sind bereits geplant, es werden noch Unterstützer gesucht. "Wir freuen uns über jeden, der mitmacht", sagt Wilfried Wolff. Der pensionierte Lehrer engagiert sich im Verkehrsverein und bietet regelmäßig Führungen durch den Ian-Hamilton-Finlay-Park an. Dieser war 1995 für die Landesgartenschau vom Landschaftsarchitekten Georg Penker entworfen worden. Im Park finden sich neun Objekte des bekannten schottischen Poeten und Gartenkünstlers Ian Hamilton Finlay (1925 - 2006).

Für Stadtführer Wilfried Wolff ist der Park eine Attraktion. "Finlays Kunstwerke stellen in der neueren Kunstgeschichte etwas Besonderes dar: Sie knüpfen an die Gartenkunst barocker Gärten des 18. Jahrhunderts an, aber sie irritieren uns auch", meint Wolff. "Sie verlangen vom Betrachter, dass er die steinerne oder bronzene Form, den hinzugefügten Text und das pflanzliche Umfeld als eine Einheit betrachtet und sie im Zusammenhang deutet."

Der Verkehrsverein setzt sich neben der Pflege des Ian-Hamilton-Finlay-Parks auch dafür ein, diesen in der Region bekannter zu machen. Auf Faltblättern und Plakaten wird seine Bedeutung betont. "Wenn die Objekte und die Natur des Finlay-Parks in optimalem Zustand sind, dann ist dieser Ort ein Kleinod", meint Wolff. "Man fühlt sich dort wohl, wird von der Natur bezaubert und kann in Ruhe genießen und meditieren." Die Stadt lässt zurzeit die Rosseau-Büste wieder in Ordnung bringen.

Mehr zu Engagement und Ansprechpartnern des Verkehrsvereins sowie den Führungen durch den Park gibt es unter www.vv-grevenbroich.de im Internet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Verkehrsverein entfernt Müll aus Ian-Hamilton-Finlay-Park


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.