| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Verkehrsverein eröffnet Tourist-Info

Grevenbroich: Verkehrsverein eröffnet Tourist-Info
Eröffneten die neue Tourist-Information des Verkehrsvereins am Marktplatz: (v.r.) Ursula Kwasny, Peter Abels, Silvia Kluth und Walter Flöck. FOTO: LBER
Grevenbroich. Die Schlossstadt hat wieder eine Anlaufstelle für auswärtige Besucher. Gestern wurde offiziell die neue Tourist-Information des Verkehrsvereins Grevenbroich im First Reisebüro am Markt eröffnet. Dort finden Interessierte jetzt Broschüren über die Stadt sowie Freizeit- und Wandertipps und Postkarten. In den kommenden Monaten sollen mehrere neue Info-Materialien fertig werden. Von Carsten Sommerfeld

Erforderlich wurde die neue Tourist-Info, nachdem die Infotheke im im Rahmen der Rathaus-Sanierung aufgegeben wurde. Der "Glaskasten" am Eingang musste abgebaut werden - "aus Sicherheitsgründen", wie Bürgermeisterin Ursula Kwasny erklärt. "Wir haben dann eine neue Zentrale mit barrierefrei zugänglichem Räumlichkeiten gesucht", so die Verwaltungschefin.

"Im Reisebüro haben wir eine Toplage", so Peter Abels, Vize-Vorsitzender des Verkehrsvereins, erfreut. Denn viele Radtouristen starten vom Marktplatz aus in die nähere und weitere Umgebung. "Schon in der Vergangenheit kamen immer wieder Besucher zu uns und fragten nach Info-Materialien über die Stadt", erklärt Silvia Kluth vom Reisebüro. Können die Mitarbeiter dort nicht helfen, vermitteln sie an den Verkehrsverein (02181 608625).

Einige Info-Materalien in den Ständern sind neu, wie Vereinsvorsitzender Walter Flöck erklärt. Dazu gehören die vom Kreis und von der Stadt herausgegebenen Familien-Freizeit-Tipps, in der auch Radwandertouren des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs zu finden sind. Neu ist auch ein Flugblatt für einen historischen Rundgang durch die Innenstadt.

Der Verkehrsverein plant mehr - etwa Broschüren mit Adressen von Hotels, Pensionen und Privatunterkünften sowie über sehenswerte und historische Gebäude. In Arbeit sind auch ein Plakat und eine Information über den Ian Hamilton Finlay-Park, auf den der Verkehrsverein künftig verstärkt aufmerksam machen will. Stadtführer Wilfried Wolff arbeitet zurzeit an den Texten. "Der Park ist weithin der einzige Ort, an dem man Werke von Finlay sieht, ohne Eintritt zu zahlen", betont Ursula Kwasny.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Verkehrsverein eröffnet Tourist-Info


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.