| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Verkehrsverein lädt wieder in beleuchteten Park ein

Grevenbroich. Der Verkehrsverein Grevenbroich lädt für Samstag, 13. August, ab 21 Uhr zur zweiten Illumination des Ian-Hamilton-Finlay-Parks ein. In dem Waldpark befinden sich neun Kunstobjekte des schottischen Dichters und Künstlers Ian Hamilton Finlay. Walter Flöck, Vorsitzender des Verkehrsvereins, verspricht eine farbige Märchenwelt, die für einige Zeit die Zwänge und den Stress des Alltags vergessenlassen soll. Er sagt: "Der Besucher kann sich auf einer Bank niederlassen oder durch die Natur schlendern und dabei den Klängen eines Hang lauschen."

Für die Stimmung sorgt, mit seiner Musik an dem Hang, der Neusser Harry Meschke, der unter dem Künstlernamen "hangharry" bekannt ist. Der Hang ist ein Schlaginstrument aus den Berner Alpen. Die Veranstaltung soll dazu dienen, die Kunstobjekte Finlays aus einer Perspektive abseits der Zivilisation zu betrachten. "Es soll kein großes Event, sondern ein kleines individuelles Erlebnis werden", fügt Flöck hinzu.

Nebenbei findet für Kunstinteressierte ein Vortrag über die Bedeutung der Kunst von Ian Hamilton Finlay statt. Ab 19.30 Uhr spricht im Haus Hartmann am Alten Schloss Prof. Dr. Harald Kunde, Direktor des Museums "Kunsthaus Kleve", über das Verhältnis von Kunst und Gesellschaft im Werk Finlays. Finlay ist für den Referenten ein wichtiger Künstler der Moderne. Das liegt vor allem daran, dass sich Finlay bereits vor Jahrzehnten mit einem heute besonders aktuellen Thema beschäftigt hat: Die gesellschaftlichen Verhältnisse verändern sich und dabei zeigt sich, dass positive Utopien und Ideologien oft in Terror umschlagen und alte Machtstrukturen von neuen abgelöst werden. In den Räumen des Alten Schlosses gibt es zusätzlich die Möglichkeit, eine Ausstellung der Künstlerin Renate Patt zu sehen, die Naturmaterialien in ihren Werken verarbeitet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Verkehrsverein lädt wieder in beleuchteten Park ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.