| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Wählergemeinschaft zieht in ihre erste Geschäftsstelle

Grevenbroich. "Mein Grevenbroich" in neuem Domizil am Südwall.

Die Wählergemeinschaft "Mein Grevenbroich" hat ihre erste Geschäftsstelle bezogen. In ihren neuen, rund 75 Quadratmeter großen Büroräumen im Haus am Südwall 16 wollen die Mitglieder um Fraktionsvorsitzende Martina Suermann und MGV-Chef Thomas Wiedenhöfer künftig eine innenstadtnahe Anlaufstelle für Bürger und Geschäftsleute bieten.

Zur Eröffnung, die unter dem Titel "City-Treff" stand, hatte die Wählergemeinschaft bewusst Händler aus der Fußgängerzone eingeladen. "Wir wollen wissen, wo ihnen der Schuh drückt, damit wir gemeinsam Initiativen starten können, um die Grevenbroicher Mitte zu stärken", sagt Suermann. Treffs wie diese sollen künftig häufiger angeboten werden, um Probleme der Innenstadt in einer lockeren Atmosphäre gemeinsam zu erörtern.

"Das Erscheinungsbild der Fußgängerzone wäre zum Beispiel ein Thema, über dass es sich bei einer solchen Gelegenheit zu sprechen lohnt", meint die Fraktionsvorsitzende. Nach dem Eindruck von "Mein Grevenbroich" sind mehrere Ladenlokale entlang der Einkaufsmeile veraltet und müssten in einen modernen Zustand versetzt werden, um interessant für Filialisten zu werden. Das schlechteste Beispiel gebe die ehemalige In-Kneipe "Zille" ab, die zusehends verfalle. "Ein furchtbarer Anblick in unmittelbarer Nähe des Marktplatzes", meint Martina Suermann.

In der neuen Geschäftsstelle wird die Fraktion interessierte Bürger regelmäßig zu politischen Sprechstunden einladen - und zwar an jedem Montag von 17 bis 19 Uhr sowie an jedem ersten Samstag eines Monats von 11 bis 13 Uhr. Telefonisch ist "Mein Grevenbroich" unter den Rufnummern 02181 2839809 (Fraktion) und 02181 2839378 (Wählergemeinschaft) zu erreichen.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Wählergemeinschaft zieht in ihre erste Geschäftsstelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.