| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Waffen im Campingzelt entdeckt

Grevenbroich. Familienvater aus Grevenbroich in Rösrath von der Polizei festgenommen.

Die Polizei hat im Zelt eines Grevenbroichers, der mit seinen Kindern in Rösrath (Rheinisch-Bergischer Kreis) campte, ein geladenes Luftgewehr, mehrere Messer und einen Schlagstock gefunden. Der 41-Jährige wurde vorläufig von den Beamten festgenommen.

Der Familienvater hatte mit seinen beiden Kindern - drei und fünf Jahre alt - am vergangenen Wochenende einen Campingausflug an die Sülz unternommen. Während er im Zelt schlief, spielten die Kinder unbeaufsichtigt am Ufer des Flusses. Das war einer aufmerksamen Spaziergängerin aufgefallen, die gegen 11.30 Uhr die Polizei verständigte - die Frau hatte sich Sorgen um die beiden am Wasser stehenden Kleinkinder gemacht.

Die Polizeibeamten staunten nicht schlecht, als sie den Grevenbroicher wenig später zur Rede stellten und im Zelt ein Gewehr entdeckten. Bei genauerer Kontrolle fanden die Beamten darüber hinaus noch geringe Mengen verschiedener Drogen, weitere Messer sowie einen Schlagstock. Bei der Schusswaffe handelte es sich um durchgeladenes Luftgewehr, mit dem der 41-Jährige nach Angaben der Polizei auch geschossen hatte.

Da gegen den Grevenbroicher zudem noch offene Haftbefehle vorlagen, wurde er vor Ort vorläufig von den Beamten festgenommen. Waffen und Drogen wurden von den Ordnungshütern beschlagnahmt. Die beiden Kinder wurden am Nachmittag von der Rösrather Polizei an die Lebensgefährtin des Festgenommenen übergeben.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Waffen im Campingzelt entdeckt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.