| 00.00 Uhr

Naturschutz
Wanderfalken im Braunkohlerevier

Naturschutz: Wanderfalken im Braunkohlerevier
Grevenbroich. Wanderfalken sind selten - und Anhänger der konventionellen Energien. Wo einst Wohnhäuser standen und nun riesige Schaufelradbagger rollen, siedeln sich inzwischen die Greifvögel an, die für gewöhnlich in hochgelegenen Felshängen und Steinbrüchen nisten.

Für die Kumpel ist das eine schöne Abwechslung, für Naturschützer zunächst erfreulich; die Populationszahlen steigen. Doch wohin sollen die Vögel nach der Energiewende ziehen?

(klik)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Naturschutz: Wanderfalken im Braunkohlerevier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.