| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Weitere Wahrzeichen für das Skyline-Logo

Grevenbroich: Weitere Wahrzeichen für das Skyline-Logo
Blitz und Schützenturm komplettieren die Silhouette des Stadt-Logos. FOTO: Stadt Grevenbroich
Grevenbroich. Der Schützenturm und der Kunst-Blitz "Permanent Lightning" komplettieren die Stadt-Silhouette.

Auch wenn ihn die Kühltürme der Kraftwerke t überragen: Der alte Wasserturm an der Nordstraße ist nach wie vor das Grevenbroicher Wahrzeichen schlechthin. Schon seit mehr als einem Jahrhundert prägt das schmale Backstein-Gebäude die Skyline der Schloss-Stadt entscheidend mit.

Folgerichtig ist es auch auf dem städtischen Skyline-Logo verewigt. Neuerdings komplettieren dieses einst von Peter Tupp gestaltete Bild - der Mann gestaltete als Grafiker so manches für die Stadt und ist inzwischen in Pension - auch das Kunstwerk "Permanent Lightning" sowie der Schützenturm. Letzterer ist im Original meterhoch und tonnenschwer, und hat in der skizzierten Umsetzung als Symbol für das Grevenbroicher Brauchtum nichts von seiner beeindruckenden Erscheinung eingebüßt. Dass er jetzt seinen Platz auf dem Logo gefunden hat, ist "ausdrücklich auf Verlangen des Bürgerschützenvereins Grevenbroich geschehen", sagt Rathaussprecherin Ines Hammelstein.

Verwenden kann diese Ansicht mit den städtischen Wahrzeichen "jeder, der es will", wie Hammelstein sagt. Auf dem Bogen des von Bürgermeister Klaus Krützen verwendeten Briefpapiers ist es zu finden, auf den Stadtbussen - und manche Bank setzt es werbewirksam ein. Auch auf den vom Werbering gestalteten Jahrestassen war die Skyline ein begehrtes Motiv. Wer es auf sein eigens Auto kleben möchte, kann Silhouette für einen Euro beim Verkehrsverein in verschiedenen Farben erwerben.

(von)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Weitere Wahrzeichen für das Skyline-Logo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.