| 13.17 Uhr

Grevenbroich
Zuhause in den schrillen 70ern

Grevenbroich: Zuhause in den schrillen 70ern
Ein Leben wie in den 70ern: Marita und Michael Fletzoreck in ihrem stilechten Wohnzimmer. FOTO: Lothar Berns
Grevenbroich. Marita und Michael Fletzoreck sind Fans der 1970er Jahre. Von der Inneneinrichtung über die Kleidung bis hin zu ihren Autos zieht sich dieses Jahrzehnt wie ein roter Faden durch ihr Leben. Das Ehepaar liebt die schrillen Siebziger. Von Carolin Skiba

Schon beim ersten Blick auf das Haus von Marita und Michael Fletzoreck wird klar: Dort wohnen Menschen, die es "groovy" mögen. Die Gardinen in typisch geschwungenem 70er-Jahre-Muster, davor wabert eine Lavalampe. Im Inneren des Hauses bestätigt sich, was man draußen noch für ein leichtes Faible halten könnte: Die 70er Jahre wurden wieder zum Leben erweckt. Und das in jeder Hinsicht. Neben Telefon mit Wählscheibe, Flokatiteppich und Setzkasten an der Wand schlüpft das Ehepaar auch gerne in stilechte Kleidung. Selbstgehäkelter Poncho oder bunt gemusterte Schlaghosen gehören zu ihren Lieblingsoutfits. "Schön ist, wenn es original ist", sagt Michael Fletzoreck. Seine Frau fügt hinzu: "Aber wir sind keine Originalfetischisten. Wenn uns etwas gefällt, das nicht original ist, dann kaufen wir es trotzdem."

Dennoch, schaut man sich bei den Gruissemern um, findet man viele Originale. Die Barbapapa-Figuren zum Beispiel, die Michael Fletzoreck zu seiner großen Freude in einem Kölner Comicladen erstanden hat. "Die Verkäuferin hat gar nicht verstanden, warum ich mich so gefreut habe", erzählt er. Oder das alte Porzellan mit 70er-Jahre-Design, das von den verstorbenen Eltern stammt. "Mittlerweile bekommen wir auch ständig Hinweise von Freunden, die irgendwo etwas entdecken, was uns gefallen könnte", sagt Marita Fletzoreck.

Doch wann hat es angefangen, dass die 70er in alle Lebensbereiche Einzug erhalten haben? "Begonnen hat alles mit den Autos", sagt sie. Seit elf Jahren fahren die beiden bei der Rallye "Creme 21" mit. Da habe sich herauskristallisiert, dass die Liebe zu den 70ern groß ist. "Am Anfang waren wir noch relativ normal", sagt sie und grinst. Doch die Rallye im Stil der 70er Jahre habe es ihnen angetan - und so wurde es von Jahr zu Jahr extremer.

Sogar ihre Hochzeit war komplett im 70er-Look gestaltet. "Ich habe mir mein Outfit von einer Freundin schneidern lassen", erzählt Marita Fletzoreck. Selbstverständlich war auch die Deko entsprechend. Übrig geblieben sind davon noch Bierdeckel, auf denen die beiden Autos des Ehepaars zu sehen sind. Sie fährt einen Fiat 500, er einen VW Bulli. Beide natürlich in den passenden Farben orange und grün.

Mit ihren Autos sorgen sie regelmäßig für Aufsehen, wenn sie unterwegs sind. "Die Leute freuen sich richtig. Sie winken und signalisieren, wie toll sie die Autos finden", sagt sie. Ihr Mann sieht das genauso: "Wenn ich mal einen doofen Tag hatte und dann in mein Auto steige, bekomme ich direkt gute Laune." Und genau das ist auch der Kern des Ganzen, wie die beiden erklären: "Wir sind positive Menschen und diese Zeit strahlt einfach so etwas Leichtes und Unbeschwertes aus", sagt Michael Fletzoreck. Seine Frau: "Das bringt einfach immer ein bisschen Sonnenschein überall rein."

So zieht sich das 70er-Jahre-Thema wie ein roter Faden durch ihr Leben. "Man hat auch immer etwas, woran man sich orientieren und wonach man Ausschau halten kann", sagt er. So steht im Garten ein alter VW Käfer und in der Garage ein weiteres Schmuckstück: ein Opel GT. "Ein Weihnachtsgeschenk meines Mannes", sagt sie und strahlt. Er weiß eben, wie er seiner 70er-Jahre-verrückten Frau eine Freude machen kann.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Zuhause in den schrillen 70ern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.