| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Zum Geburtstag: Überraschungskonzert für Pastor Lorenz

Grevenbroich. Die Überraschung ist ihnen gelungen: In der Hülchrather St.-Sebastianus-Kirche, in die zu den gewöhnlichen Messen selten mehr als zehn Menschen kommen, war am Freitagabend erstaunlich viel los. Der Grund: Pastor Karl-Theo Lorenz ist 70 Jahre alt geworden. An seinem Geburtstag musste der beliebte Pastor auch noch arbeiten, doch rund 60 Gläubige aus dem Seelsorgebereich Niedererft erwiesen Karl-Theo Lorenz allein mit ihrer Teilnahme an der Messe eine große Ehre. "Damit hätte ich nicht gerechnet. Das war wirklich eine schöne Überraschung", erzählt der Pastor, der Anfang Oktober in den Ruhestand wechselt.

Durch eine "stille Post" hatten die Gemeindemitglieder andere Gläubige aus dem gesamten Seelsorgebereich auf den runden Geburtstag des Pastors aufmerksam gemacht. Organisiert worden war dies auch vom Kirchenmusiker Patrick Kampf, der in der Messe in der St.-Sebastianus-Kirche das Harmonium als Ersatz-Instrument für die noch fehlende neue Kirchenorgel bediente. "Unter den Besuchern waren einige Chormitglieder, so dass wir verschiedene Lieder singen konnten", berichtet Peter Lys.

Der Mühlrather ist Mitglied der Chorgemeinschaft Niedererft und sang am Freitagabend auch bei dem Ständchen "Viel Glück und viel Segen" auf dem Kirchplatz kräftig mit. "Dadurch, dass so viele Menschen zur Messe kamen, konnten wir auch gut mehrstimmig singen", sagte Karl-Theo Lorenz. Ob er als Katholik nicht eher seinen Namenstag im November feiern würde? Eigentlich schon, sagt Karl-Theo Lorenz, "aber ein runder Geburtstag muss ja auch gefeiert werden."

Lorenz, der von vielen als sehr humorvoll, tolerant und jung geblieben beschrieben wird, wird im Herbst von Neukirchen nach Neuss ziehen. Für ihn wird die Messe am Freitag also wohl die letzte "Geburtstagsmesse" in dem Rahmen gewesen sein.

(cka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Zum Geburtstag: Überraschungskonzert für Pastor Lorenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.