| 00.00 Uhr

Haan
18 Kandidaten fürs Jugendparlament

Haan. Rekord: So viele Bewerber gab's noch nie. Die Wahl ist vom 11. bis 16. Dezember.

Zweimal wurde die Bewerbungsfrist für das Haaner Jugendparlament verlängert. Das brachte den gewünschten Erfolg: Wie JuPa-Koordinator Daniel Oelbracht berichtet, gibt es nun 18 Bewerber auf zwölf Plätze. "Das heißt, es gibt erstmals einen richtigen Wahlkampf", berichtet er erfreut. Und der ist auch nötig, "denn nun wird es ein paar Stimmen mehr zum Sieg brauchen als bisher". Unter den Kandidaten sind von zwölf bis 17 Jahren alle Altersgruppen vertreten: Erstmals wurde in diesem Jahr das Wahlalter auf zwölf Jahre herabgesetzt.

Auch mit einer höheren Wahlbeteiligung rechnet Oelbracht. "In diesem Jahr werden wir also wohl mehrere Rekorde brechen." Die eigentliche Wahl läuft von Montag bis Samstag, 11. bis 16. Dezember. Die Wahlurne für das Jugendparlament wird am Montag und Dienstag im Schulzentrum Walder Straße aufgestellt, am Mittwoch und Donnerstag im Gymnasium, und am Freitag haben die Waldorfschüler Gelegenheit zu wählen, immer jeweils von 9 bis 13 Uhr. Am Samstag steht die Wahlurne dann von 15 bis 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Ab 18 Uhr erfolgt dann die Auszählung der Stimmen und Bekanntgabe der Gewinner.

Ihre Amtszeit wird zwei Jahre währen. Wahlberechtigt sind rund 1800 Kinder und Jugendliche. Das Jugendparlament hat im kommenden Jahr übrigens ebenfalls Grund zum Feiern: Dann besteht es bereits zehn Jahre.

Weitere Informationen unter www.jugend-macht-haan.de

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: 18 Kandidaten fürs Jugendparlament


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.