| 00.00 Uhr

Haan
Angeblicher Nachbar betrügt hilfsbereite 80-Jährige

Haan. Eine 80-Jährige aus Haan ist am Montagmittag Opfer eines Trickbetrügers geworden, berichtet die Polizei. Gegen 12.45 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Haustür der Seniorin an der Königstraße. Er gab vor, er sei ein Nachbar und habe sich ausgesperrt.

Der Mann bat die alte Dame, eintreten zu dürfen. Er wolle einen Schlüsseldienst rufen. Die hilfsbereite 80-Jährige ließ ihn arglos in ihre Wohnung. Nach dem Telefonat bat sie der Mann um Geld für den Schlüsseldienst. Die Rentnerin gab dem Betrüger 50 Euro. Er nahm das Geld und verschwand. Der Mann soll etwa 30 bis 40 Jahre alt und 1,60 Meter groß gewesen sein. Seine Statur beschreibt die Rentnerin als eher schmächtig. Der Betrüger hatte dunkelbraune kurze Haare und trug eine glänzende graue Jacke.

Trickbetrüger machen sich häufig gezielt an ältere Menschen heran, warnt die Polizei. Weil diese meist hilfsbereit sind, nicht unhöflich sein wollen und die böse Absicht altersbedingt nicht mehr so schnell erkennen. Senioren sollten Fremden gegenüber ein gesundes Misstrauen und Vorsicht an den Tag legen, rät die Polizei. Dazu gehört es auch, Fremden nicht die Wohnungstür zu öffnen und sie auf keinen Fall hereinzubitten.

Guter Rat: Im Zweifel sollten Ältere Fremde vor der geschlossenen Haus- oder Wohnungstür stehen lassen, den Polizei-Notruf 110 wählen und den Beamten ihre Situation schildern.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Angeblicher Nachbar betrügt hilfsbereite 80-Jährige


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.