| 00.00 Uhr

Haan
Auch in Gruiten ist jetzt "Kunstherbst"

Haan. 47 Künstler präsentieren ihre Werke bis 13. November in Läden, Frisiersalons und Apotheken. Von Gundel Seibel

Goldenes Herbstwetter lockte am Samstagvormittag in die Passage am Markt. Es galt, den 13. Kunstherbst zu eröffnen. Gekommen waren beinahe alle 47 ausstellenden Künstler, viele Haaner Bürger und als Ehrengast Bürgermeisterin Bettina Warnecke. Mit Prosecco, Wein oder Wasser wurde angestoßen auf eine immer beliebter werdende Symbiose von Geschäftswelt und Künstlern des Vereins "Kunst in der Stadt Haan". Die Bürgermeisterin freute sich, dass in ihrem zweiten Jahr der Kunstherbst-Eröffnung bereits so viel mehr Besucher gekommen sind als im Vorjahr.

Sie gratulierte dem Vorsitzenden des Vereins, Peter Püschel, zum großen Erfolg. Der zeigte sich in seiner Eröffnungsansprache beeindruckt von der Vielfalt der ausgestellten Bilder. Hobbyaktive wie professionelle Künstler sind beim 13. Kunstherbst dabei. Püschel wies hin auf die umfangreiche Broschüre zum Kunstherbst, die auf beachtlichen 65 Seiten alle Bilder der Ausstellung und die Standorte auflistet. Ein beigefügter Lageplan erleichtert die Suche nach den Ausstellungsorten.

Gewürdigt werden darin auch die Künstler Mathilde Jörgens und Alfred Kruchem, deren Arbeiten weit über Haans Grenzen hinaus bekannt sind. Ausdrücklich bedankt sich Püschel bei der Layouterin Natalie Lewandowsky für die liebevoll gestaltete Broschüre. Auch die Arbeit des neuen Skulpturen-Beauftragten Dieter Suhr würdigte er. Der pensionierte Lehrer kümmert sich um die Pflege der Haaner Kunstobjekte, die in der Obhut des Vereins liegen.

Zusätzlich suche der Kunst-Verein aber noch Skulpturen-Paten für einzelne Objekte. Auf 55 Schaufenster in Haan haben die Künstler ihre Werke verteilt. Bis zum 13. November können sie begutachtet werden. Vereinsvorsitzender Peter Püschel hatte die Idee, in diesem Jahr erstmals auch die Gruitener Geschäftswelt mit einzubeziehen. Die Resonanz war gut. Sechs Geschäfte an der Bahnstraße stellen Kunstwerke aus. Ein "Hingucker" ist auf jeden Fall ein Akt von Jan Bolduan, den Radio Middel (Bahnstraße 44) ausstellt.

Die Dame ist mindestens so schön wie das von Wolfgang Niederhagen gemalte Portrait der Haanerin Anni Litsch, das in der Schwanen Apotheke am Neuen Markt zu sehen ist. Eine weitere Schönheit hat Heike Lambertz (Emma Second Hand, Neuer Markt) gemalt, die zusammen mit ihrer Mutter Erika Schöller Vereinsmitglied ist. Die Damen wohnen in Gruiten und sind froh, dass sich der Kunstherbst auf ihren Stadtteil ausgedehnt hat. Schöller hat übrigens den stolzesten Haaner Hahn (Janina Wimmer Friseursalon, Friedrichstraße 2) gemalt.

Ein Atelierbesuch des Kunstvereins bei Heike Lambertz ist für 2017 geplant.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Auch in Gruiten ist jetzt "Kunstherbst"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.