| 00.00 Uhr

Haan
Bergischer Geschichtsverein Haan wandelt auf den Spuren der Römer

Haan. Der Bergische Geschichtsverein Haan hat für die kommenden Monate ein umfangreiches und informatives Programm vorbereitet. Ein Schwerpunktthema bildet der Niedergermanische Limes. Diese einstige Grenze des Römischen Reiches soll in die Weltkulturerbe-Liste aufgenommen werden. Der BGV widmet dieser Thematik gleich zwei Veranstaltungen. Von Alexandra Rüttgen

Am 10. August führt Klaus Vorwald vom Römermuseum Haus Bürgel in Monheim anhand eines Vortrags in das Thema ein und verdeutlicht die Bedeutung der Römer auch für die Geschichte rechtsrheinischer Gebiete wie des Bergischen Landes.

Am 12. November wird diese Materie auf einer ganztägigen Exkursion zum Haus Bürgel, einem ehemaligen römischen Kastell, und nach Zons vertieft.

Am 14. September referiert Prälat Prof. Dr. Helmut Moll über Steyler Schwestern als Opfer von Gewalt während der Nazizeit und in der Mission. Dieses Thema hat einen unmittelbaren Lokalbezug: Die Gründung des Haaner Krankenhauses geht auf die Steyler Missionsschwestern zurück, die dort bis 2010 tätig waren.

Am 8. Oktober ist eine Halbtagesfahrt zum Melatenfriedhof nach Köln geplant. Es gibt eine Führung über diesen ältesten Friedhof der Stadt, auf dem auch viele Prominente begraben sind.

Zwei weitere Vorträge haben ganz aktuelle Bezüge. Am 12. Oktober nimmt Dr. Marcus Pindur die US-Wahl im November zum Anlass, um rückblickend die Entwicklung des US-Kongresses und die Präsidenten von Roosevelt bis Obama zu betrachten.

Am 9. November befasst sich der Haaner Historiker Dr. Reinhard Koll mit der kürzlich erschienenen, zweibändigen, kommentierten Neuausgabe von Hitlers "Mein Kampf". Er geht dabei auf die Entstehung und Verbreitung des Originals vor und während der Nazizeit sowie auf die Kontroversen im Vorfeld der Neuedition von 2016 ein.

Für diesen Vortrag steht der Sitzungssaal des Rathauses zur Verfügung. Alle anderen Vorträge finden in der Gaststätte "Becherhus", Kaiserstraße 47, statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Zwei Veranstaltungen dienen in erster Linie der Geselligkeit: Am 9. November ist im Anschluss an den Vortrag von Dr. Koll das traditionelle Gänseessen im "Becherhus". Am 14. Dezember gibt es um 15 Uhr im Stella Vitalis ein weihnachtliches Kaffeetrinken mit Rückblick auf 30 Jahre Exkursionen des BGV.

Weitere Informationen sind nachzulesen auf der Homepage des Vereins im Internet unter

www. bgv-haan.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Bergischer Geschichtsverein Haan wandelt auf den Spuren der Römer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.