| 00.00 Uhr

Haan
"Beste Schwestern" radeln für Flüchtlinge

Haan. An einer bundesweiten Aktion von Soroptimist International beteiligt sich auch der Haaner Club.

Insgesamt zehn Clubs von Soroptimist International (SI) aus Düsseldorf und Umgebung beteiligen sich am morgigen Samstag mit einer Fahrrad-Sternfahrt an der bundesweiten Aktion "Sorores in Fahrt". Auch der Haaner Club ist darunter. Das berichtet Maya von Czerniewicz, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit des Soroptimist (SI) Clubs Haan. Start ist um 11.30 Uhr vor dem Goldenen Ring am Burgplatz in der Altstadt, Ziel ist das Restaurant "Alte Rheinfähre" um 13 Uhr in Kaiserswerth.

"Am Internationalen Tag der Freundschaft und am Welttag gegen den Menschenhandel wollen die Soroptimistinnen mit der groß angelegten Radtour öffentliche Aufmerksamkeit wecken und Spenden sammeln", erläutert von Czerniewicz. Dazu gehört unter anderem die Unterstützung für ein Schulprojekt für syrische Flüchtlingskinder an der türkisch-syrischen Grenze in Zusammenarbeit mit der Deutschen Welthungerhilfe, für die SI bereits knapp 200.000 Euro an Spenden aufgebracht hat. Mehr als 1000 Mädchen und Jungen erhalten dort regelmäßigen Unterricht.

An der bundesweiten Aktion "Sorores in Fahrt" beteiligen sich mehr als 200 deutsche SI-Clubs. Die Frauen radeln gemeinsam an Flüssen und Seen: an Rhein und Ruhr, an Lahn und Main, an der Mosel, an der Elbe oder um Stauseen. Soroptimist International (SI) ist die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen. Soroptimist kommt von "Sorores Optimae", übersetzt: "Beste Schwestern". SI hat rund 214 Clubs und mehr als 6500 Mitglieder in Deutschland.

(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: "Beste Schwestern" radeln für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.