| 00.00 Uhr

Haan
Bücherschrank bietet frisches Lesefutter

Haan: Bücherschrank bietet frisches Lesefutter
Der Hildener Bücherschrank aus Stahl steht zwischen Rathaus und Itter-Ufer. Immer wieder stehen Bücherfreunde - wie hier Manfred und Renate Weiß sowie Mohamed Alamine - davor und versorgen sich mit frischer Lektüre oder stellen neuen Lesestoff hinein. FOTO: ati
Haan. Nach Hilden bekommt nun auch die Stadt Haan einen Bücherschrank. Er wird gesponsert vom Stromkonzern RWE. Von Alexandra Rüttgen

Grünes Licht gab die Politik jetzt dafür, auf dem Neuer Markt in Haan einen Bücherschrank aufzustellen. Damit eröffnet sich für Haaner Leseratten ein zusätzliches, attraktives Angebot.

Wie funktioniert der Bücherschrank? Ein solcher Schrank ist für Jedermann frei zugänglich. Ziel ist eine Art Tausch: Die einen stellen Bücher quasi als kostenlose Spende an unbekannt hinein, die anderen nehmen sich den Lesestoff, der sie interessiert, einfach heraus. Zwei solcher Bücherschränke - einen für Kinder, einen für Erwachsene - gibt es bereits in Hilden.

Was kostet das den Steuerzahler? Nicht viel. Der Stromkonzern RWE hatte der Stadt Haan bereits vor drei Jahren angeboten, einen solchen Schrank in der Gartenstadt aufzustellen. Weil damals mit den RWE noch Verhandlungen unter anderem über die Stromkonzession und Straßenbeleuchtung liefen, lehnte die Stadt das Angebot seinerzeit ab. Nun aber sind alle Verträge unterzeichnet und der Weg für einen Bücherschrank als Gratis-Geschenk des Stromkonzerns an die Stadt Haan ist frei. Für die ersten fünf Jahre nach Aufstellung des Schranks ist nicht mit weiteren Kosten zu rechnen, schätzt die Stadtverwaltung. Danach fallen cirka 200 Euro jährlich an.

Wer sorgt für Ordnung im Bücherschrank? Die GAL hat sich bereit erklärt, eine Patenschaft für den Bücherschrank zu übernehmen. Das heißt, Mitglieder der Grün-Alternativen-Liste schauen dort regelmäßig nach dem Rechten. Dazu gehört, die Bücher zu sichten und Literatur mit anstößigem Inhalt zu entfernen, eine Überfüllung zu vermeiden und Schäden an den RWE-Konzern zu melden.

Was passiert, wenn der Bücherschrank durch Vandalen beschädigt oder zerstört wird? Eigentümerin des von den RWE bezahlten Bücherschranks wird die Stadt. Über die Kosten für Reparatur oder Wiederherstellung müssen sich Stromkonzern und Stadt einigen.

Wo wird der Bücherschrank stehen? Der Standort ist am Brunnenrondell (Unterer Neuer Markt). Der Bücherschrank kann dort auch während der Kirmes stehen bleiben. Der Seniorenbeirat will daneben auch noch ein Schachspiel aufstellen. "Dadurch kann ein Beitrag geleistet werden, die Aufenthaltsqualität zu verbessern", so die Stadtverwaltung.

Der Bücherschrank wird damit in direkter Nähe zur Stadtbücherei stehen. Was sagt deren Leitung dazu? "Ich sehe da keine Konkurrenz", sagt der stellvertretende Leiter der Stadtbücherei Haan, Jörg Lehmann. Im Gegensatz zu den Bücherschränken könne die Stadtbücherei stets aktuelle Unterhaltungs- und Fachliteratur bieten. "Wir halten in jedem Fall alle Bücher der Spiegel-Bestsellerliste bereit", betont Lehmann. Für viele Haaner sei der Bücherschrank sicherlich eine willkommene Gelegenheit, überzählige Werke abzugeben: "Viele kommen auch zu uns und fragen, wo sie die Bücher abgeben können. Wir nehmen aber, wenn überhaupt, nur Bücher an, die nicht älter als ein Jahr sind", erläutert Lehmann. Auch einige Ratsmitglieder scheinen sich schon auf den Bücherschrank zu freuen: "Ich habe einige Kisten bereitgestellt", bekannte FDP-Fraktionschef Michael Ruppert, als der Rat die Entscheidung zugunsten des Bücherschrankes schloss.

Wann wird der Bücherschrank aufgestellt? Ein konkretes Datum steht noch nicht fest, die Verwaltung spricht vom Sommer dieses Jahres. RWE wird zur Einweihung eine Veranstaltung organisieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Bücherschrank bietet frisches Lesefutter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.