| 00.00 Uhr

Haan
Die ersten Jubiläums-Gäste sind da

Haan: Die ersten Jubiläums-Gäste sind da
Mit Fähnchen begrüßten die Haaner die Besucher aus Eu vor der Musikschule Haan an der Dieker Straße. Oliver Richters begleitete das Ganze mit Akkordeonmusik. FOTO: Stephan Köhlen
Haan. An diesem Wochenende wird das 50-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Haan und Eu gefeiert. Von Ralf Geraedts

Später als erwartet rollte gestern am späten Nachmittag der Reisebus aus Eu auf das Gelände von Musikschule und Grundschule Mittelhaan. Dort warteten schon die Gastfamilien auf die jungen Besucher aus Eu. Denn sie sind die ersten, die zur Feier des Partnerschaftsjubiläums in der Gartenstadt eintrafen. Die Abfahrt der Franzosen am Morgen in Eu hatte sich um eine Stunde verzögert. Zudem absolvierte der Bus wegen der baustellenbedingten Sperrung der Dieker Straße noch eine kleine Stadtrundfahrt durch Haan im Feierabend-Verkehr.

Vor der Musikschule begrüßten die Gastgeber die Gäste. Oliver Richters begleitete die Ankunft mit Akkordeonmusik. Bürgermeister-Stellvertreter Klaus Mentrop erklärte, es sei wichtig, dass die Partnerschaft durch die Jugend von heute in eine gute Zukunft weitergetragen würde. Mindestens erst einmal 25 Jahre - bis zum nächsten Jubiläum - fügte er lächelnd hinzu. Bevor Dieter Köhler (früher Jugendreferent und nun mit der Organisation des Jugendprogramms betraut) das Programm erläuterte und die Gastfamilien vermittelte, dankte Yves Derrien, Bürgermeister von Eu, für das nette Willkommen und wünschte sich für alle, dass es "perfekte Tage" werden.

Am Samstag findet der offizielle Festakt im Forum St. Chrysanthus und Daria teil. Zuvor steht der Haaner-Sommer-Tag am Strand schon im Zeichen der Städtefreundschaft. Heute Nachmittag bereits eröffnet im Park Ville d'Eu der französische Markt samt Weinfest.

Die Jugendbegegnung zum Jubiläum hat in Haan einen kulturellen Schwerpunkt. Heute beginnt in der Musikschule ein Workshop "Gemeinsam musizieren". Nachmittags starten drei Musikgruppen und Workshops für Graffiti, Foto und Tanz. Später steht ein Ausflug ins Aqualand Köln auf dem Programm. Zudem gibt es den Empfang für die Delegation. Die fährt Samstagvormittag nac h Köln, besichtigt den Dom und besucht ein Brauhaus. Offene Proben der Jugendgruppen auf der Bühne des Haaner Sommer-Strandes beginnen um 14 Uhr (Gemeinsam musizieren), 14.45 Uhr (Musik sowie Foto, Graffiti und Tanz). Um 16.30 Uhr tritt der Tanz-Workshop im Zelt auf dem Neuen Markt auf. Nach dem Festakt steigt für die Jugendlichen eine Disco im Jugendhaus. Festaktgäste und Gasteltern dürften später zum Weinfest wechseln.

Haan ist auf das Partnerschafts-Jubiläum eingestimmt. In vielen Geschäften hängen die Plakate, die die Nationalfarben beider Länder zusammenfließen lassen. Vereinzelt hängen auch die blau-weiß-roten Wimpelreihen. Die hätten sich die Planer zwischen den Laternen und über den Straßen vorstellen können. Aber Westnetz als Betreiber der Straßenbeleuchtung mochte die Wimpel aus Sorge vor Schäden nicht aufhängen. Diese Haltung sorgte in verschiedenen Facebook-Gruppen für eine zum Teil spöttische Diskussion. Mehrfach wurde hingewiesen auf den an Laternen befestigten Wimpelschmuck in anderen Städten bei Schützenfesten.

Fritz Köhler, "Erfinder" des Weinfestes mit französischem Markt und jahrzehntelang Motor der Städtepartnerschaft, verkündete gestern eine Überraschung: Sieben Musiker der Jazz-Gruppe "Lombrics bleus" kommen zu den Feierlichkeiten des 50-jährigen Partnerschaftsbestehens nach Haan. Die "blauen Regenwürmer" waren schon einmal in Haan und haben einen Frühschoppen mit dem Haaner Swing Express bestritten. Die Musiker haben zugesagt, Samstagmittag um 12 Uhr eine Stunde im Pavillon des Parks Ville d'Eu zum Weinfest aufzuspielen. Am Nachmittag sind sie auch beim Haaner Sommer dabei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Die ersten Jubiläums-Gäste sind da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.