| 00.00 Uhr

Haan
Ein Strandtag zum Genießen

Haan: Ein Strandtag zum Genießen
Nach den Spielen der vier Mannschaften teilen sich die HTV-Altherren den Turniersieg mit dem Team "Else Beach" von der Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule in Wuppertal. FOTO: Stephan Köhlen
Haan. Beim Haaner Sommer war mit Büchermarkt, Volleyball, Kindertanz und Livemusik für jeden Geschmack etwas dabei. Von Michael Kremer

Kinder spielen im Sand. Die Eltern räkeln sich in den Liegestühlen. Rock-Musik erfüllt den Abendhimmel. Ein schöner Strandtag neigt sich dem Ende entgegen. Die Haaner genießen den Sommer, den Haaner Sommer. Der hat ihnen am Samstag ein Programm mit Büchermarkt und Kindertrödel, einem Volleyballturnier, Kindertanz-Vorführungen und Musik der Gila Nebe Band aus Wuppertal geboten.

Arnd Vossieg war den ganzen Tag am Strand auf dem Neuer Markt dabei. Vormittags verkauft der Haaner alles an Literatur, was auf Keller und Dachboden zu finden war. Am frühen Nachmittag tritt er mit der Altherren-Mannschaft des Haaner TV zum Volleyballturnier an. Beim anschließenden Kindertanz mit Maja erholt er sich im Liegestuhl vom erfolgreichen Turnierauftritt, und gegen Abend werden die Einnahmen vom Büchertrödel zur Musik der Wuppertaler Band in Pizza und Getränke investiert.

Der Büchermarkt ist mit etwas mehr als zehn Ständen überschaubar. "Es kommt nicht auf die Zahl der Stände an, sondern auf die Größe des Angebots", sagt Vossieg. Er ist zum vierten Mal als Verkäufer dabei und kennt die Tricks, mit denen er die Käufer an seinen Stand locken kann: Auf den Büchern hat er gut sichtbar eine Schale mit Gummibärchen platziert. "Das ist die Quengelware", erklärt er. Die soll die Kinder an seinen Stand locken. "Dann kommen auch die Papas mit dem Geldbeutel", verrät Vossieg seine Strategie.

Monika Schlafke stöbert auf dem Büchermarkt. Der hatte nur zehn Stände, aber ein großes Sortiment. FOTO: Köhlen Stephan

Mit dem Umsatz ist er zufrieden. Das gilt auch für Dieter Schaich und Sven Lind vom Freundeskreis der Stadtbücherei Haan. Der hat seinen Stand im Zelt aufgebaut und bietet dort die Bücher an, die Nutzer der Stadtbücherei dort abgegeben haben. Mit den Einnahmen, vor allem aber mit Spenden, werden neue Medien für die Stadtbücherei Haan gekauft, Lesungen finanziert und Medienkoffer für Schulen angeschafft. "Wir wollen die Jugend ans Buch bringen", sagt Lind zu seiner Motivation, sich für den Freundeskreis der Stadtbücherei Haan einzusetzen.

Noch während die Büchermarkt-Stände abgebaut werden, bereiten sich die Volleyballer auf ihren Auftritt vor. Vossieg muss sich beeilen. Mit seinem Team - sechs Spieler, darunter mindestens zwei Frauen - hat er sich einiges vorgenommen. "Wir setzen Erfahrung gegen jugendlichen Schwung", sagt er. Das Konzept geht auf. Nach den Spielen - Jeder gegen Jeden - der vier Mannschaften teilen sich die HTV-Altherren den Turniersieg mit dem Team "Else Beach" von der Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule in Wuppertal.

"Es geht vor allem um den Spaß", sagt Holger Weiss, Vorstandsvorsitzender des HTV und als Abteilungsleiter Volleyball für die Ausrichtung des Turniers zuständig. Den gestandenen HTV-Volleyballern geht es aber auch um die Ehre. Das HTV-Nachwuchsteam wollen sie auf jeden Fall hinter sich lassen. Dass ihnen das gelungen ist, ist für Arnd Vossieg auch ein persönlicher Erfolg: Im Nachwuchsteam spielt sein Sohn mit. Entsprechend zufrieden räkelt er sich nach dem Turnier im Liegestuhl und lobt vor allem den Einsatz des Teams vom Haaner Sommer. Das hat sich als guter Gastgeber erwiesen und allen anderen Teams den Vortritt gelassen.

Möglicherweise sind sie während der Spiele auch abgelenkt gewesen, weil ihre Gedanken schon bei den nächsten Veranstaltungen des Haaner Sommers waren. Der wartet am Sonntag, 6. August, mit einem weiteren Höhepunkt auf: Von 14 bis 18 Uhr wird am Brunnen auf dem Neuer Markt das 1. Haaner Sommer Grill-Event mit sechs Teams aus Haan und Gruiten ausgetragen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Ein Strandtag zum Genießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.